Alle Kategorien
Suche

"Wann muß ich mich arbeitslos melden?" - So gehen Sie korrekt vor

Es gibt strikte Regelungen bis wann man sich, im Falle des Arbeitsplatzverlustes, arbeitslos melden muss. Wenn man nicht auf Teile seiner Versicherungsleistungen verzichten möchte, sollten die einzuhaltenden Fristen unbedingt gewahrt werden.

Ihre Anlaufstelle: die Agentur für Arbeit.
Ihre Anlaufstelle: die Agentur für Arbeit. © Dr. Klaus-Uwe Gerhardt / Pixelio

Zur Fristwahrung reicht der erste Tag der Arbeitslosigkeit

  • Niemand kann sich heute mehr sicher sein, dass er bis zum letzten Tag vor dem Erreichen seines Rentenalters seiner gewohnten Arbeit nachgehen wird. Ganz egal wie lange er seinem Arbeitgeber seine Arbeitskraft zur Verfügung gestellt hat oder für wie unverzichtbar er seine eigene Person in der Firma ansieht. Erst wenn man sich selber arbeitslos melden muss, weiß man wie sich betroffene Personen wirklich fühlen.
  • Obwohl es sich gerade in der ersten Zeit der Arbeitslosigkeit um Leistungen aus einer Versicherung handelt, in die man womöglich bereits seit Jahrzehnten seine Beiträge eingezahlt hat, sieht man das Anrecht auf Arbeitslosengeld 1 schon als eine soziale Leistung an, es ist und bleibt die Inanspruchnahme eines Versicherungsschutzes. Allerdings muss man sich, um die Leistungen in Anspruch nehmen zu können, auch hier an einige "Spielregeln" halten.
  • In aller Regel werden Sie schon einige Zeit vor Ihrer eigentlichen Entlassung darüber informiert werden, dass Sie sich demnächst arbeitslos melden müssen. Der bisherige Arbeitgeber muss sich hier selbst an feste Vorgaben halten. Bei schwerem Verschulden Ihrerseits wäre auch eine fristlose Kündigung möglich.
  • Sobald Sie erfahren, dass Sie zu einem festgesetzten Datum arbeitslos werden, sollten Sie sich bereits "arbeitssuchend" melden, dies könnte Ihnen vielleicht dazu verhelfen, nahtlos in ein neues Beschäftigungsverhältnis übergehen zu können. Die Arbeitslosmeldung können Sie frühestens 3 Monate vor Ihrem letzten Arbeitstag vornehmen. Der späteste Tag, um die vollen Leistungen beantragen zu können, ist der erste Tag der Arbeitslosigkeit.

Arbeitslos melden - "Worauf muss ich mich vorbereiten?"

  • Suchen Sie sich rechtzeitig alle erforderlichen Unterlagen heraus, die Sie zur Arbeitslosmeldung benötigen. Hierzu zählen alle vorherigen Beschäftigungen, soweit vorhanden Leistungsbescheide des Arbeitsamts, die eventuelle vorherige Leistungsansprüche belegen, Zeugnisse und eben alles, was Ihre besonderen Qualifikationen ausweist und dem Arbeitsvermittler helfen kann, Sie an die für Sie infrage kommenden Arbeitsstellen vermitteln zu können.
  • Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 tritt erst mit der persönlichen Antragabgabe in Kraft. Sprechen Sie daher an der entsprechenden Informationstheke Ihrer zuständigen Agentur für Arbeit vor, um sich dort einen Termin zur Abgabe des nötigen Antrags geben zu lassen. Ihnen werden dort alle auszufüllenden Formulare mit den jeweils dazugehörigen Ausfüllhilfen übergeben werden, die Sie komplett mit den sonst noch geforderten Nachweisen am betreffenden Termin beim Anmelden Ihrer Leistungsansprüche abgeben.
Teilen: