Was Sie benötigen:
  • Geduld
  • Zykluskalender
  • Fieberthermometer
  • Gute Beobachtungsgabe

Wann ist man empfängnisbereit?

  • Wenn Sie gerne schwanger werden möchten, sollten Sie Ihren Zyklus gut kennen. Wann ist man am fruchtbarsten? Wann haben Sie Ihren Eisprung, und wie regelmäßig ist Ihre Regelblutung? 
  • Als Eisprung bezeichnet man den Zeitpunkt, an dem sich die Eizelle, welche am besten entwickelt ist, aus dem Eierstock löst. Es kann allerdings sein, dass Sie nicht in jedem Zyklus einen Eisprung haben. Ab dem dreißigsten Lebensjahr etwa kommt es häufiger vor, dass ein Eisprung ausbleibt. Für Sie ist das nicht unbedingt zu erkennen, da es meistens zu einer normalen Regelblutung kommt, auch wenn kein Eisprung stattgefunden hat.
  • Ein normaler Zyklus dauert zwischen einundzwanzig und fünfunddreißig Tagen. Bei vielen Frauen ist der Zyklus aber auch kürzer oder länger und unregelmäßig. In diesem Fall ist es nicht so einfach für Sie, den Zeitpunkt Ihres Eisprungs zu ermitteln. Am schwierigsten ist es, wenn man einen unregelmäßigen Zyklus hat.
  • Um zu ermitteln, wann Sie am fruchtbarsten sind, ist es für Sie also wichtig erst einmal Ihren Zyklus genau zu berechnen. Führen Sie einen Zykluskalender. Schreiben Sie mindestens sechs Monate lang gewissenhaft auf, wann der erste und wann der letzte Tag Ihrer Regelblutung ist. Auch etwaige Zwischenblutungen oder Schmierblutungen sollten Sie notieren. 

Dann sind Sie am fruchtbarsten

  • Um zu erkennen, wann man am fruchtbarsten ist, braucht man den Zykluskalender. Nehmen Sie den ersten Tag Ihrer letzten Periode, zum Beispiel den 16.10.2011. Dann brauchen Sie Ihre Zykluslänge, zum Beispiel achtundzwanzig Tage. Ungefähr in der Mitte Ihres Zyklus haben Sie wahrscheinlich Ihren Eisprung. 
  • Am fruchtbarsten ist man aber nicht nur am Tag des Eissprungs. Schon zwei Tage vor und auch zwei Tage nach dem Eissprung steigt die Chance auf eine Schwangerschaft. Insgesamt ist man also ungefähr fünf Tage lang, in der Mitte des Zyklus am fruchtbarsten.
  • Wenn Sie ein Baby zeugen möchten, sollten Sie schon in den zwei Tagen vor Ihrem Eisprung Sex haben. Die männlichen Spermien können sich zwei bis drei Tage im weiblichen Körper halten. Die Eizelle hingegen stirbt bereits nach spätestens achtzehn Stunden ab, wenn Sie nicht befruchtet wird.
  • Wenn Sie eine Schwangerschaft verhüten wollen, sollten Sie in dieser Zeit auf keinen Fall ungeschützten Geschlechtsverkehr haben. Bedenken Sie aber, dass ein Zykluskalender auf keinen Fall ein ausreichender Schutz gegen Schwangerschaften ist.
  • Woran erkennt man noch, wann man am fruchtbarsten ist? Um den Eisprung herum verändert sich der Gebärmutterschleim. Sie haben dann einen klaren, zähen Ausfluss, der zwischen zwei Fingern Fäden zieht.
  • Sie können auch Ihre Temperatur messen, um herauszufinden, wann man am fruchtbarsten ist. Messen Sie mindestens ein halbes Jahr lang jeden Morgen zusätzlich zum Zykluskalender Ihre Temperatur. Um den Eisprung herum steigt Ihre Körpertemperatur um ca. 0,5 °C an.
  • Alle beschriebenen Methoden sind natürlich nicht hundertprozentig sicher. Wenn Sie also genau wissen möchten, wann man am fruchtbarsten ist, sollten Sie unbedingt Ihren Frauenarzt aufsuchen.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.