Alle Kategorien
Suche

Wann hört man auf zu wachsen? - Wissenswertes über das menschliche Wachstum

Sie möchten gerne wissen, wann man aufhört zu wachsen? Hier finden Sie einige Informationen über das menschliche Wachstum und wann Sie ein ausgewachsener Mensch sind.

Ihr Knochenwachstum ist genetisch bedingt.
Ihr Knochenwachstum ist genetisch bedingt.

Ob Sie groß gewachsen oder eher klein sind, entscheiden Ihre Gene

  • Wie groß Sie sind, entscheiden Ihre Gene. Mit dem elterlichen Erbgut wird bereits festgelegt, wie Sie wachsen. Daran kann man nicht viel ändern. 
  • Anhand eines Röntgenbildes Ihrer linken Hand, kann ein spezialisierter Arzt allerdings schon im Kindesalter feststellen, wie viel Sie wachsen und welche Größe Sie als Erwachsener erreichen werden.
  • Diese Möglichkeit herauszufinden, wie groß Sie werden, beinhaltet eine Toleranz von ca. zehn bis fünfzehn Zentimetern nach oben oder unten. Stellt ein Kinderarzt zum Beispiel Auffälligkeiten in der Wachstumsentwicklung fest, kann diese schmerzfreie, diagnostische Möglichkeit Aufschluss darüber geben, ob bei Ihnen eine Entwicklungsverzögerung vorliegt oder ob Sie wirklich ungewöhnlich groß oder eher klein gewachsen sind. In beiden Fällen bietet die moderne Medizin heute Behandlungsmöglichkeiten. Erfolgreich sind diese Maßnahmen allerdings meist nur so lange Sie nicht aufgehört haben zu wachsen.

 Wann man aufhört zu wachsen

  • Besonders stark wachsen Menschen im ersten Lebensjahr. Sie legen ca. zwanzig Zentimeter an Größe zu.
  • Wenn man einen Wachstumsschub hat, kann es zu Schmerzen, zum Beispiel in den Oberschenkeln und Knien, kommen. Der Schmerz ist allerdings nicht bei jedem Menschen zu spüren und hört oft nach einigen Tagen von selbst wieder auf.
  • Wann man aufhört zu wachsen, merkt man, wenn sich die Schuhgröße und die Beinlänge über einen langen Zeitraum nicht mehr verändert.
  • In der Regel ist mit dem vollendeten 18. Lebensjahr das Längenwachstum abgeschlossen. Vollständig ausgewachsen ist man normalerweise mit dem abgeschlossenen 21. Lebensjahr.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.