Alle Kategorien
Suche

Wann bekommt man einen Schufa-Eintrag? - Eine kurze Einführung

Viele gehen davon aus, dass man nur einen Schufa-Eintrag bekommt, wenn etwas Negatives über einen bekannt geworden ist. In Wirklichkeit ist nahezu jeder Erwachsene in der Datei erfasst. Interessant zu wissen, wann und wieso die Einträge erfolgen.

Wann wird was eingetragen bei der Schufa?
Wann wird was eingetragen bei der Schufa?

Was bei der Schufa erfasst wird

Sicher ist es nicht nur interessant, wann ein Eintrag erfolgt, sondern auch was gespeichert wird.

  • In der Datei der Schufa stehen Ihr Name, Ihr Geburtsdatum und der Geburtsort sowie Ihre Anschrift. Meistens sind auch frühere Anschriften erfasst.
  • Des Weiteren sind dort Ihre Bankkonten verzeichnet, sowie Ihre Kreditkarten. Selbstverständlich sind auch Darlehen, Bürgschaften und Ratenzahlungsverträge erfasst.
  • In Ihrem Eintrag stehen auch so Selbstverständlichkeiten wie ein Mobilfunkvertrag oder Auskünfte über Versandhandelskonten.
  • Als Negativmerkmale sind Zahlungsausfälle, eidesstattliche Versicherungen, Insolvenz und unbestrittene Forderungen bei der Schufa verzeichnet.

Aus diesen ganzen Merkmalen wird ein persönlicher Basisscore errechnet, der als einzelner Zahlenwert erscheint und für Ihre Bonität steht. In diesen Dateien finden Sie aber weder Ihr Einkommen noch Ihre Verpflichtungen oder wer Ihr Arbeitgeber ist.

Wann man einen Eintrag bekommt

  • Der erste Eintrag erfolgt meist, sobald Sie irgendeinen Vertrag unterzeichnen, der eine Schufa-Klausel enthält. Da Sie erst nach der Volljährigkeit uneingeschränkt geschäftsfähig sind, haben Sie meist keinen Eintrag bei der Schufa vor dem 18. Lebensjahr.
  • Die meisten Daten bekommt die Schufa von den Vertragspartnern, eigene Recherchen erfolgen nicht. Sie können also davon ausgehen, dass nichts über Sie gespeichert ist, wenn nichts von dem im ersten Abschnitt genannten auf Sie zutrifft. Aber jedes Mal wenn Sie die Klausel unterschreiben, erfolgt in der Regel ein neuer Eintrag.
  • Nur wenn Sie in einem öffentlichen Schuldnerverzeichnis oder einer anderen öffentlichen Bekantmachung erwähnt werden, kann es sein, das Sie ohne jemals eine Schufa-Klausel unterschrieben zu haben, dort einen Eintrag haben. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Sie in einem Schuldnerverzeichnis auftauchen, wenn Sie noch nie ein Konto hatten oder nie einen Darlehensvertrag unterzeichnet haben.

Daher können Sie davon ausgehen, dass die Frage, wann man einen Eintrag bekommt, damit beantwortet werden kann, dass er fast immer jedes Mal dann erfolgt, wenn Sie eine Schufa-Klausel unterzeichnen.

Teilen: