Alle Kategorien
Suche

Wann beginnt die Elternzeit?

Die Elternzeit kann in Deutschland als unbezahlte Freistellung von der bestehenden Arbeit in Anspruch genommen werden und richtet sich nach der Geburt Ihres Kindes. Die Freischaltung verschafft Ihnen einige Vorteile und macht Sie unter anderem unkündbar. Sie sollten aber nicht nur wissen, wann genau dieser Elternurlaub beginnt.

Die Elternzeit beginnt nach der Geburt.
Die Elternzeit beginnt nach der Geburt.

Die Elternzeit ist eine unbezahlte Arbeitsfreistellung

  • Die Elternzeit wird auch Elternurlaub genannt und kann in Deutschland von abhängigen Arbeitnehmern in Anspruch genommen werden.
  • Selbstständige haben leider kein Anrecht auf diese Zeit, da Sie nicht bei einem Arbeitgeber angestellt sind. Sie können sich aber natürlich ohne Probleme eine längere Zeit freinehmen. Auf das Elterngeld haben Selbstständige jedoch ein Anrecht und dieses bekommen Sie vom Staat bezahlt.
  • Wann und wie lange der Elternurlaub geht, hängt auf jeden Fall von Ihrem Kind ab. In dieser Zeit gelten natürlich bestimmte Regeln, an die Sie sich definitiv halten müssen.
  • In die Elternzeit gelangen Sie auch nicht automatisch, denn sie muss zuerst beantragt werden. Sie können nicht nur alleine, sondern auch gemeinsam mit Ihrem Partner in den Elternurlaub gehen. In diesem Zeitraum bekommen Sie natürlich keine Bezahlung von Ihrem Arbeitgeber. Die Zeit kann sogar unterbrochen und bei einem zweiten Kind weitergeführt werden. Wann diese Zeit genau beginnt, das bestimmen Sie quasi selber, Sie müssen sich aber natürlich an den genauen Ablauf halten.

Wann die Zeit beginnt und was Sie wissen sollten

  • Sie müssen bei Ihrem Arbeitgeber auf jeden Fall fristgerecht einen Antrag auf die Elternzeit einreichen. Diese lässt sich im Voraus in etwa kalkulieren, denn sie hängt direkt mit dem Geburtsdatum Ihres Kindes zusammen. Sobald Sie wissen, wann die Geburt stattfindet, können Sie den Antrag mit einem ziemlich genauen Datum stellen. Die Zeit beginnt in der Regel genau nach der Geburt Ihres Kindes und dauert bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres.
  • Während dieser Zeit, auf die Sie rechtlich einen Anspruch haben, können Sie von Ihrem Arbeitgeber auf keinen Fall gekündigt werden. Trotzdem stehen Ihnen einige Möglichkeiten offen und Sie können sich unter anderem weiterbilden. Zusätzlich ist es Ihnen auch erlaubt, eine Teilzeitbeschäftigung, mit bis zu 30 Stunden in der Woche, nachzugehen.
Teilen: