Alle Kategorien
Suche

Wandverkleidungen innen in Natursteinoptik anbringen - Anleitung

Wer ein Haus zu versorgen hat, ist in der Regel auch ein recht guter Handwerker, der selber innen und außen das Gebäude in Schuss hält. Tapezieren, streichen, Teppich verlegen sind da noch die leichtesten Aufgaben. Aber haben Sie schon einmal daran gedacht, wie schön es wäre, nicht alle zwei Jahre tapezieren oder streichen zu müssen? Dann überlegen Sie doch mal, ob Ihnen in den Zimmern Wandverkleidungen aus Natursteinoptik gefallen könnten.

Eine Wandverkleidung ersetzt das Streichen.
Eine Wandverkleidung ersetzt das Streichen.

Was Sie benötigen:

  • entweder Steinoptik-Wandverkleidungselemente entsprechend der Wandgröße und Pattex 4x1
  • oder Naturstein-Verblender-Riemchen und Fliesenkleber bzw. Mörtel
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Wasserwaage
  • Evtl. Stichsäge mit Kunststoffsägeblatt oder einer Flex, je nach Materialwahl

Auch im Haus sind Wandverkleidungen möglich

  • Sie können einen Naturstein nicht nur auf dem Fußboden verlegen, sondern auch innen an den Wänden, als Wandverkleidungen. Natursteine sind im Fachhandel als Verlegeplatten oder als sogenannte Naturstein-Verblender-Riemchen erhältlich. Diese Echt-Stein-Riemchen werden mit einem speziellen Fliesenkleber oder Mörtel aufgetragen, je nachdem, aus welchem Material Ihre Wand gebaut ist. Lassen Sie sich in Ihrem Fachhandel beraten.
  • Allerdings ist es auch möglich, Verblender-Riemchen in Natursteinoptik zu beziehen. Das Material ist aus einem Kunststoffgemisch und fühlt sich weich an. Die Naturstein-Optik-Riemchen aus Kunststoff sind sehr leicht zu verarbeiten, vor allem, wenn Sie für Steckdosen und Ecken Zuschnitte erstellen müssen. Auch mit Naturstein-Optik-Riemchen werden Ihre innen liegenden Wandverkleidungen sehr natürlich aussehen. Lassen Sie sich auch in diesem Bereich durch Ihren Fachhandel beraten.
  • Von der äußeren Seite sehen die beide Riemchenarten aus wie  gebrannter Ziegel und an der  innen liegenden Seite sind sie glatt, um gut verarbeitet werden zu können. Die dünnen Riemchen erhalten Sie im Fachhandel in den unterschiedlichsten Optiken. Vom modernen bis zum rustikalen Design können Sie frei wählen, was Ihnen gefällt.
  • Wandverkleidungen innen in Natursteinoptik müssen weder gebohrt, noch gefedert oder genagelt werden, sondern werden einfach nur mit einem speziellen Starkkleber, wie z. B. Pattex, geklebt. Berechnen Sie nur die Menge an Riemchen, die Sie für Ihre Wand benötigen. Der Fachhandel wird Ihnen helfen, die richtigen Riemchen, den richtigen Kleber und vor allem die notwendige Menge zu ermitteln.

Beginnen Sie innen im Haus zu Verkleiden

  1. Messen Sie Ihre Wand aus und berechnen Sie, wie viele Reihen an Riemchen Sie vom Boden bis zur Decke benötigen. Dann nehmen Sie eine Wasserwaage und zeichnen an der Wand genau die Linien ein, an der Sie die Riemchen verlegen müssen.
  2. Der Zuschnitt Ihrer Riemchen für Steckdosen, Ecken oder Kanten richtet sich natürlich nach der Herstellungsart. Naturstein-Riemchen werden Sie flexen, Kunststoffriemchen schneiden müssen. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten, welches Gerät Sie am besten benützen sollten.
  3. Die meisten Kunstoff-Optik-Riemchen sind auf der Rückseite mit dem schalldämmenden Polyurethan (PU) beklebt, sodass in der Regel mit Pattex 4 in 1 gut verklebt werden kann. Beim Naturstein-Riemchen entscheidet Ihr Wanduntergrund, ob Sie Mörtel oder Fliesenkleber nutzen können. Auch in diesem Fall benötigen Sie den Rat des Fachhändlers.
  4. Bevor Sie kleben, müssen Sie die Wand gut säubern, damit Dreck, Nägel und Schrauben verschwunden sind, denn die Klebefläche muss eben sein.
  5. Wenn Sie Kunststoff-Riemchen für Ihre Wandverkleidungen auftragen, müssen Sie den Kleber dünnschichtig auf dem Riemchen verteilen. Legen Sie nun den Verblender genau an Ihre markierte Linie an der Wand  und drücken Sie ihn fest an. Um die gesamte Wand zu verkleiden, müssen Sie nun so fortfahren.
  6. Bei einem Naturstein-Riemchen gehen Sie wie beim Fliesen vor. Tragen Sie den Fliesenkleber, oder den Mörtel, breitflächig an der Wand auf und setzen Sie den Verblender ein. Bei einem Naturstein-Riemchen benötigen Sie Fliesenabstandshalter, weil die Natursteinverblender später mit einem Fugenmaterial verbunden werden.



Teilen: