Alle Kategorien
Suche

Wandsteine zum Kleben - Anleitung für eine Wandverkleidung

Eine ganze Wand aus Natursteinen macht aus einem Wohnraum etwas ganz Besonderes. Wenn Sie Wandsteine zum Kleben anbringen wollen, dann muss dafür nicht unbedingt ein professioneller Fliesenleger geholt werden. Mit ein wenig handwerklichem Geschick und unserer Anleitung können Sie das auch alleine wagen.

Dieser Wohnraum strahlt edle Gediegenheit aus.
Dieser Wohnraum strahlt edle Gediegenheit aus.

Was Sie benötigen:

  • Ausgleichsmasse
  • Zahnspachtel
  • Fliesenkleber
  • Fliesenkreuze
  • Fugenmörtel
  • Schwamm

Sie möchten eine Wand im Außenbereich oder in Ihrer Wohnung mit Natursteinen verkleiden? Dann haben Sie sich für einen echten Blickfang entschieden. Diese Wandverkleidungen sind weniger schwierig zu montieren, als man glaubt. Wenn Sie als Heimwerker nicht die Arbeit eines professionellen Fliesenlegers beanspruchen möchten, erfahren Sie hier, wie Sie vorgehen müssen.

Wandsteine zum Kleben sehen beeindruckend aus

  1. Bevor Sie mit der Verkleidung Ihrer Wände mit Wandsteinen zum Kleben beginnen, müssen Sie den Untergrund vorbereiten.
  2. Falls Sie Ihre Wandsteine zum Kleben im Außenbereich anbringen wollen, klären Sie bitte vorab, ob die Wandsteinplatten und das übrige Material frostbeständig sind.
  3. Schließen Sie dazu Löcher, Risse und Unebenheiten mit einer speziellen Ausgleichsmasse.
  4. Tragen Sie nun auf die gesamte Fläche Haftgrund auf. Gehen Sie dabei sorgfältig und gleichmäßig vor und lassen Sie den Haftgrund 3 bis 4 Stunden lang trocknen.
  5. Sobald Sie mit dem Trocknungsgrad des Untergrundes zufrieden sind, können Sie die Wandsteine zum Kleben anbringen.
  6. Die Natursteinplatten bringen Sie an, indem Sie zuerst Fliesenkleber auf die Wand auftragen.
  7. Sie können dabei so vorgehen, dass Sie sowohl Natursteinplatte als auch Wand mit Fliesenkleber bestreichen, was zu besserer Haftung führt, als wenn nur der Untergrund mit Fliesenkleber behandelt wird.
  8. Fliesenkreuze können Sie zwischen die einzelnen Teile der Naturstein-Elemente setzen. Lassen Sie die Wand mindestens über Nacht trocknen.
  9. Achten Sie beim anschließenden Verfugen bitte darauf, dass das Fugenmaterial immer tiefer als die Steine zu sein hat.
  10. Abschließend wird die neue Steinwand mit Wasser gewaschen, entfernen Sie alle Spuren vom Fugenmörtel mit einem guten Schwamm, um keinen Schleier auf den Steinen zu hinterlassen.

Informieren Sie sich bei verschiedenen Firmen über die möglichen Varianten an Steinen und erkundigen Sie sich beim Kauf der Wandsteine zum Kleben, ob nicht eine Kunststein-Verkleidung optimaler wäre. Für welche Art von Wandsteinen Sie sich schlussendlich entscheiden, ist Ihnen überlassen. Fest steht, dass nicht nur die Optik des Wohnbereichs profitiert, sondern auch Raumklima und Wohlgefühl mit einer Steinmauer enorm steigen.

Teilen: