Alle Kategorien
Suche

Wandhängendes WC selber anbringen - so geht's

Ein wandhängendes WC wird beim Neubau eines Bades oder bei einer Sanierung gegenüber einem Stand-WC bevorzugt eingesetzt, weil der Boden unter dem WC frei liegt und leichter gesäubert werden kann. Außerdem sieht es optisch besser aus.

Ein schickes Bad mit wandhängendem WC.
Ein schickes Bad mit wandhängendem WC.

Ein wandhängendes WC können Sie mit ein wenig handwerklichem Geschick selbst anbauen. Der Umbau in einem vorhandenen Bad erfordert in den meisten Fällen eine Komplettsanierung des Bades, denn wenn Sie vorher ein Stand-WC hatten, muss die Abwasserleitung verlegt werden.

  • Ein wandhängendes WC wird an ein spezielles Gestell geschraubt, welches den Spülkasten enthält. Dieses muss eingefliest und so der Optik des Bades angepasst werden. Wenn Sie noch Fliesen besitzen, können Sie diese verwenden und das wandhängende WC in Ihre vorhandenes Badezimmer integrieren.
  • Sie haben zwei Möglichkeiten, das wandhängende WC optisch in Ihr Badezimmer zu integrieren. Sie können die obere Fläche des Einbaugestells fliesen und als Ablagefläche nutzen.
  • Alternativ können Sie das Gestell komplett in die Wand einlassen. Dadurch wird Ihr Badezimmer jedoch kleiner, weil Sie die gesamte Wand, an der sich das WC befindet, verkleinern, indem Sie den Vorsprung mit Gipskarton oder Gasbetonsteinen begradigen. In diesem Falle ist nur die in die Wand eingelassene Spülung zu sehen.

So bauen Sie ein wandhängendes WC ein

  1. Stellen Sie das Gestell an die im Bad vorgesehene Stelle und richten Sie es auf die gewünschte Tiefe aus. Bei einer größeren Tiefe erhalten Sie mehr Ablagefläche oder Sie können das WC nahtlos in eine vorhandene Wand integrieren.
  2. Nun markieren Sie den Abfluss. Dieser ist in dem Anbaurahmen für das wandhängende WC fest definiert. Dann entfernen Sie das Gestell wieder.
  3. Richten Sie den Abfluss so aus, dass das Rohr in die entsprechende Vorrichtung des Gestells gesteckt werden kann.
  4. Nun stellen Sie den Anbaurahmen für das wandhängende WC wieder an die vorgesehene Stelle und richten ihn nach der Sitzhöhe aus. Diese ist in einem gewissen Spielraum einstellbar.
  5. Markieren Sie nun die Löcher für die Haltebolzen an der Wand und bohren Sie die entsprechenden Löcher.
  6. Schrauben Sie das Gestell an der Wand fest.
  7. Schließen Sie den Spülwasseranschluss an den Spülkasten an.
  8. Verkleiden Sie das Gestell nun mit Gipskarton. Im Handel gibt es vorgefertigte Platten, Sie können diese aber auch selbst zuschneiden. Die Verkleidung ist notwendig, dass Sie die Fliesen darauf anbringen können.
  9. Nun können Sie das wandhängende WC einfliesen und die Fliesen verfugen.
  10. Nun schneiden Sie die Längen des Zuflussrohres und des Abflussrohres auf das richtige Maß zu und schrauben die Haltebolzen für das WC in die dafür vorgesehenen Gewinde und schieben das WC drauf. Befestigen Sie es mit den Muttern an den Haltebolzen.
  11. Zum Schluss montieren Sie das Bedienelement für den Spülkasten und die Sitzauflage für die Toilette.
Teilen: