Alle ThemenSuche

Wanderstiefel richtig schnüren - so wandern Sie bequem

Hier erfahren Sie, wie Sie Wanderstiefel richtig schnüren, um Blasen, wunde Stellen an den Füßen und Druckstellen bei Ihren Wanderungen zu vermeiden.

Wandern ohne Blasen
Wandern ohne Blasen

Wanderstiefel - das Wandern ist des Müllers Lust

Ob Sie Ihre Wanderstiefel richtig schnüren, zeigt sich spätestens bei der ersten ausgedehnten Wanderung.

  1. Der untere Teil hat bei Wanderschuhen eine andere Schnürung als der obere Teil mit Ösen. Dadurch ist es möglich, den unteren Teil fester zu schnüren als den oberen Schaft. Schnüren Sie den unteren Teil so fest es geht.
  2. Die Schnürsenkel selbst binden Sie, wie bei normalen Schuhen, über Kreuz und ziehen die Schnürsenkel so fest Sie können.
  3. Stellen Sie fest, dass sich der obere Teil lockert, können Sie die Schnürsenkel anders um die Ösen legen. Normalerweise legen Sie bei Ösen die Schürsenkel von unten nach oben. Bei sich lockernden Schnürsenkel kehren Sie das einfach um und legen die Schnürsenkel von oben nach unten. So können Sie die Schnürsenkel fester ziehen, ohne die Ösen zu beschädigen.
  4. Da sich die Schnürsenkel beim Laufen wieder etwas lockern, ist es empfehlenswert, die Schnürsenkel circa 10 Minuten nach dem Loslaufen noch mal nachzuschnüren.
  5. 1:50

    Einfach und unkompliziert lassen sich Vans richtig binden. Vans sind Schuhe die in …

Darum sollten Sie die Schuhe richtig schnüren

Viele Wanderer klagen nach ihren Wanderungen über Blasen und wunden Stellen an ihren Füßen. Das muss nicht sein. Mit den richtigen Schuhen vermeiden Sie wunde Stellen an den Füßen.

  • Achten Sie beim Kauf Ihrer Wanderschuhe darauf, dass nicht der sogenannte Fersenschlupf entsteht. Das heißt, dass die Ferse nicht schmaler ausfallen darf als der restliche Schuh.
  • Haben Sie doch diese Schuhe gekauft, können Sie mithilfe der Schnürung dieses Problem etwas beheben. Fädeln Sie dazu die Schnürsenkel durch die beiden Hakenösen und führen Sie danach die gegenüberliegenden Senkel unter diese Schnürsenkelverbindung durch.
  • Wenn Sie nun die Schnürsenkel richtig straff ziehen, bekommen Sie mehr Druck auf den Fußspann. So drücken Sie die Ferse in die Fersenbox. Die restliche Schnürung erfolgt wie gewohnt über Kreuz.
  • Sollte der Schuh auf den Spann drücken, fädeln Sie die Schnürsenkel auf Höhe der Druckstelle nicht über Kreuz, sondern durch zwei Ösen an derselben Seite. Der Schuh weitet sich und Sie laufen bequemer.

Wenn Sie Ihre Wanderstiefel richtig schnüren, kann dem Genuss nichts im Wege stehen.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Verwandte Artikel