Alle Kategorien
Suche

Wandern in Stuttgart - Hinweise

Wandern in der Großstadt? In Stuttgart ist das möglich – dank der besonderen Topografie der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Stuttgarts Zentrum liegt im Neckartal, drum herum erheben sich steile Hänge mit malerischen Aussichtspunkten und Weinbergen. Hier lässt es sich herrlich wandern - wie auch in den Wäldern im Westen der Stadt.

In Stuttgart können Sie wundervolle Weinberg-Wanderungen machen.
In Stuttgart können Sie wundervolle Weinberg-Wanderungen machen.

Wandern in Stuttgart - drei ausgewählte Routen

„Stuttgart - Großstadt zwischen Wald und Reben“: So lautete ein früherer Werbeslogan der baden-württembergischen Landeshauptstadt. Tatsächlich finden Sie rund um den Kessel, in dem das Stadtzentrum liegt, ausgedehnte Waldflächen und idyllische Weinberge, in denen Sie wunderbar wandern können.

  • In Stuttgart wird so manch guter Tropfen gekeltert. Wo die Trauben wachsen, sehen Sie bei einer reizvollen, rund 10 km langen Weinbergwanderung. Von der S-Bahnstation Obertürkheim geht es hinauf in die urwüchsige Winzergemeinde Uhlbach mit interessantem Weinbaumuseum und guten Gasthäusern. Der Weg schlängelt sich weiter durch die Weinberge zu dem geruhsamen Örtchen Rotenberg. Von der klassizistischen Grabkapelle, die als Ruhestätte von Königin Katharina gebaut wurde und besichtigt werden kann, schweift Ihr Blick über das Neckartal. Durch eine schöne Rebenlandschaft geht es wieder hinunter nach Obertürkheim.
  • Eine familienfreundliche Halbtagestour führt durch die Wälder im Westen der Stadt. Start ist am 511 m hohen Birkenkopf, den die Stuttgarter auch „Monte Scherbelino“ nennen. Hier wurden nach dem Zweiten Weltkrieg die Trümmer zerbombter Häuser abgelagert - einen Teil davon können Sie noch heute am Gipfel sehen, der einen tollen Panoramablick bietet. Nach dem Abstecher auf den Birkenkopf wandern Sie durch den Wald gen Südwesten zu drei Seen, die sich wie an einer Perlenschnur aneinanderreihen. Entlang dem Pfaffensee, Neuen See und Bärensee erreichen Sie das Bärenschlössle mit Einkehrmöglichkeit. Von hier aus geht es in nördliche Richtung zum Schloss Solitude, einem Schmuckstück des späten Rokoko, das Sie unbedingt besichtigen sollten. Ein Bus bringt Sie vom Schloss zurück zu Ihrem Ausgangspunkt, dem Birkenkopf.
  • Sie sind nicht so gut zu Fuß? Dann nutzen Sie bei einer Kurzwanderung doch zwei originelle Verkehrsmittel: die Zahnradbahn - im Volksmund „Zacke“ genannt - und die Standseilbahn. Die Tour beginnt am Marienplatz. Mit der „Zacke“ geht es über die Alte Weinsteige hinauf nach Degerloch. Setzen Sie sich am besten auf die linke Seite - dann haben Sie während der Fahrt grandiose Ausblicke auf Stuttgart. In Degerloch halten Sie sich rechts und gelangen in das Waldgebiet rund um den Dornhaldenfriedhof und Waldfriedhof. Hier können Sie herumstromern und nehmen für die Abfahrt die historische Standseilbahn, die seit 1929 in Betrieb ist. Unten im Tal fährt Sie die Stadtbahn zurück an den Marienplatz.

Busse, Bahnen und Bäder - Tipps für einen Aufenthalt in Stuttgart

Mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichen Sie den Start- und Zielpunkt Ihrer Wanderungen ganz bequem. Sie wollen länger in Stuttgart verweilen? Dann genießen Sie doch ein Bad in prickelndem Mineralwasser oder das reiche Kulturangebot der Stadt.

  • Der Verkehrsverbund Stuttgart (VVS) bietet einen gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr mit S-Bahnen, Bussen und Stadtbahnen. Letztere erkennen Sie am blauen U-Bahn-Schild, da die Stadtbahnen zum Teil auch unterirdisch fahren. Sehr günstig fahren Sie mit einem Tagesticket, das es für Einzelpersonen und Gruppen gibt. Darin sind auch Fahrten mit der Zahnradbahn und Standseilbahn enthalten, da sie ebenfalls Teil des VVS sind.
  • Wenn die Beine nach einer Wanderung müde sind, können Sie in den Stuttgarter Mineralbädern wunderbar entspannen. Besonders zu empfehlen ist das Mineralbad Leuze in Bad Cannstatt. Hier gibt es diverse Außen- und Innenbecken, einen separaten Kinderbereich und eine großzügige Saunalandschaft. In dem vor einigen Jahren eröffneten Anbau (der sogenannten „Winzersauna“) lohnt sich ein Besuch der Panoramasauna - auf der Schwitzbank genießen Sie einen weiten Blick über das Neckartal und auf die Weinberge.
  • Direkt am Hauptbahnhof, am oberen Ende der Einkaufsmeile Königstraße, finden Sie die Touristen-Information. Hier erhalten Sie Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten und dem Kulturangebot der Stadt - von Museen und Galerien über die Schlösser bis hin zum Staatstheater und den Musicals im SI-Centrum.

Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe, packen Sie den Rucksack - und auf geht’s zu einer Wanderung in Stuttgart.

Teilen: