Alle Kategorien
Suche

Wanddurchbruch - so vergrößern Sie Ihre Zimmer

Aus zwei Zimmern eins machen - ganz einfach durch einen Wanddurchbruch. Wie das geht ohne professionelle Hilfe, das können Sie hier erfahren.

Vergrößern eines Raumes durch einen Wanddurchbruch
Vergrößern eines Raumes durch einen Wanddurchbruch

Was Sie benötigen:

  • Zollstock
  • Stift
  • Wasserwaage
  • Maurerhammer
  • Meisel
  • Flexgerät mit Steinscheibe
  • 1 stärkeres Brett in der Breite des Durchbruches
  • verschiedene Maurerwerkzeuge, z.B. Kelle, Reibebrett
  • Putzmischung

 Aus zwei mach eins - durch einen Wanddurchbruch

Wenn man aus zwei kleinen Zimmern ein Großes machen möchte, hilft nur ein Wanddurchbruch. Dafür muss man sich als erstes informieren, ob es sich um eine tragende Wand handelt, denn wenn dies der Fall ist, sind noch einige andere    Maßnahmen nötig, welche hier aber heute nicht erläutert werden sollen. Die Wand ist also nicht tragend, da kann die Arbeit also beginnen. 

  1. Mit Zollstock, Stift und Wasserwaage bewaffnet zeichnt man auf die störende Wand die gewünschte Größe des Wanddurchbruches.
  2. Jetzt schneidet man mit der Flex den Wanddurchbruch, so tief wie es die Scheibe ermöglicht, vor.
  3. Dann schlägt man mit dem Hammer solange auf einen Stein ein, bis dieser aus der Wand fällt.
  4. Der Rest geht jetzt eigentlich ganz einfach. Man entfernt jeden Stein einzelnen, manchmal hat man auch Glück, und es fallen ganze Reihen runter.
  5. Der Wanddurchbruch für die Raumvergrößerung ist nun im Groben fertig. Jetzt muss man alles beräumen, damit man Platz für die Feinarbeiten hat.
  6. Danach setzt man zum besseren Halt der nun offen gelegten Steinschicht ein dickeres Brett ein.
  7. Dann werden mit einer fertigen oder selbst hergestellten Mischung die Ränder des Durchbruches verputzt.

Gestaltung des Zimmers nach dem Wanddurchbruch

  1. Nach einer angemessenen Trockenzeit kann man die frisch verputzten Stellen nun mit Makkulatur behandeln.
  2. Dann gestaltet man die Wand wieder mit Tapete oder Farbe.
  3. Nun ist die Raumvergrößerung dank eines Wanddurchbruches beendet und kann mit dem Einrichten beginnen.
Teilen: