Alle Kategorien
Suche

Wandbrunnen für den Garten bauen - Anleitung

Ein schöner Wandbrunnen in einer Gartenecke nahe der Sitzgruppe macht einen Garten gleich doppelt schön. Sie brauchen keinen teuren Wandbrunnen zu kaufen. Selber gebaut kostet ein solcher Brunnen keine 100 €.

Sie brauchen einen schönen Wasserspeier.
Sie brauchen einen schönen Wasserspeier.

Was Sie benötigen:

  • Wasserspeier
  • Mörtelkübel
  • Kunststoffschlauch
  • Pumpe mit Solarantrieb

Prinzipieller Aufbau des Wandbrunnens

Grundlage des Wandbrunnens für den Garten ist ein Wasserspeier und ein Mörtelkübel:

  1. Beschaffen Sie einen Wasserspeier. Solche Teile bekommen Sie auf Flohmärkten, bei eBay oder können Sie auch selber aus Zement oder Gießmasse gießen bzw. modellieren.
  2. Montieren Sie diesen Wasserspeier an einer Wand. Je nach Material von Wand und Speier können Sie diesen mit Montagekleber ankleben oder mit Schrauben und Dübeln befestigten. Wenn dabei Bohrlöcher entstehen, können Sie diese mit etwas Spachtelmasse und Farbe verstecken.
  3. Das andere Ende des Schlauchs wird an einer Springbrunnenpumpe mit Solarantrieb befestigt und in den Mörtelkübel gelegt, den Sie mit Wasser befüllt so unter den Wasserspeier stellen, dass das Wasser genau im Kübel landet. Der Solarantrieb hat den Vorteil, dass der Brunnen nur läuft, wenn die Sonne scheint, Sie also nachts nicht vom Plätschern gestört werden. Außerdem ist es praktisch, dass Sie so keine Kabel verlegen müssen.

So wird es ein schöner Wand-Gartenbrunnen

Bei dem Wandbrunnen für den Garten kommt es ganz entscheidend darauf an, dass der Wasserspeier dekorativ ist. Außer Löwenköpfen oder Fratzen aus Gusseisen oder Ähnlichem vom Flohmarkt bieten sich noch selbstgemachte Abdrücke von Styroporelementen an.

  1. Füllen Sie in einen Mörtelkübel so viel Gips, dass Sie das gewünschte Element eintauchen können. Beschweren Sie das Element mit Steinen, sodass es fast völlig eingetaucht ist.
  2. Sobald der Gips ausgehärtet ist, entnehmen Sie das Element. Sie haben nun eine Negativform des Teiles.
  3. Bestreichen die den Gips und die Wand von innen mit einem geeigneten Trennmittel (Spezialmittel zur Gussmasse passend: Wachs oder Klarlack). Gießen Sie nun den späteren Speier für den Wandbrunnen aus einer Gussmasse in die Negativform. Als Masse ist Zement, Außenspachtelmasse oder Polyester geeignet.
  4. Entnehmen Sie nun den Wasserspeier der Form und bohren in die Mitte ein Loch, durch das Sie den Schlauch führen können. Ein passendes Stück Kupferrohr, das Sie ca. 10 cm herausragen lassen, sieht natürlich besser aus als nur der Schlauch.
  5. Sichern Sie Schlauch bzw. die Kombination Rohr und Schlauch mit Silikon, damit alles dicht ist und der Schlauch nicht abrutschen kann.
  6. Je nach Material muss der Wasserspeier des Gartenbrunnens noch verputzt oder mit Farbe gestrichen werden. Eine passende Patina sieht auch gut aus.

Harmonischer Wandbrunnen für den Garten

Nun muss nur noch das Auffangbecken des Wandbrunnens im Garten verschönert und der Schlauch versteckt werden.

  • Mörtelkübel bzw. Mörtelwannen gibt es in verschiedenen Größen und Formen. Wählen Sie eine aus, die vom Platz her passt und Ihnen zusagt.
  • Verkleiden Sie den Kübel mit einer Mauer aus Ziegeln oder Klinker, die Sie aber nur aufeinander schichten, nicht mit Mörtel verkleben, sonst haben Sie ein Problem, wenn Sie den Brunnen mal grünlich reinigen wollen. Sie können die Verkleidung auch als Rollboard oder Palisaden für Beeteinfassungen im Garten machen.
  • Verstecken Sie die Pumpe und den Schlauch des Wandbrunnens, soweit es geht, unter Steinen, die Sie in den Kübel legen. Der Schlauch, der zum Wasserspeier führt, kann unter Kletterpflanzen versteckt werden oder indem Sie eine Blende aus Klinker oder Kachel anfertigen.

Entleeren Sie den Brunnen vor dem Winter und bringen die Pumpe frostfrei unter, dann werden Sie viele Jahre Freude an dem Wandbrunnen in Ihrem Garten haben.

Teilen: