Alle Kategorien
Suche

Wandbilder selber machen - kreative Ideen

Wandbilder selber machen - kreative Ideen3:48
Video von Brigitte Aehnelt3:48

Es müssen nicht immer teure Bilder sein, mit denen man Zimmerwände schmückt. Manchmal ist weniger sogar mehr und mit ganz einfachen Mitteln können Sie edle Wandbilder selber machen. Sie müssen dazu noch nicht einmal zeichnen können, sondern Sie brauchen nur ein wenig Kreativität und handwerkliches Geschick.

Was Sie benötigen:

  • Pressspanplatte
  • Stoff
  • Leisten
  • Tacker oder Reißnägel
  • Bleistift
  • Schere
  • Lineal oder Winkelmaß
  • feine Handsäge
  • Bilderhaken
  • Weißleim oder ganz kleine Nägelchen

Vielleicht kennen Sie das: Sie laufen durch die Ausstellung eines Möbelhauses und sind überrascht darüber, welche tollen und interessanten Wandbilder in der Dekoration hängen. Nur kaufen können Sie diese Bilder in dem Möbelhaus nicht. Das liegt daran, dass die Dekorateure die Wandbilder häufig selber machen - und das mit ganz einfachen Mitteln.

So werden Wandbilder aus Stoff zu Unikaten

  1. Wenn Sie sich die Mühe machen, und Wandbilder selber kreieren, sollten Sie darauf achten, dass sie sich harmonisch in den Raum einfügen; Größe und Farbe müssen passen. Überlegen Sie sich deshalb, wie groß das Bild sein soll und welche Farben Sie gerne hätten.
  2. Dann fahren Sie in den Baumarkt und kaufen für das Wandbild eine ganz einfache, etwas dickere Pressspanplatte. Hat der Baumarkt einen Zuschnittservice, lassen Sie sich die Platte auf das gewünschte Maß zuschneiden; das ist einfacher, als den Zuschnitt selber zu machen.
  3. Hat der Baumarkt auch eine Stoffabteilung, können Sie sich nun dort nach passenden Stoffen für Wandbilder umsehen. Am besten geeignet sind feste Baumwollstoffe mit einem interessanten Muster. Sind Sie fündig geworden, kaufen Sie so viel von dem Stoff, dass Sie eine Seite der Spanplatte damit komplett bedecken und den Stoff auf der Rückseite festtackern können.
  4. Dann kaufen Sie noch farblich passende Leisten, die sich als Bilderrahmen für Wandbilder eignen und ein oder zwei Bilderhaken mit Befestigungsmaterial.
  5. Wenn Sie alles zusammengetragen haben, können Sie anfangen, Ihr Wandbild herzustellen. Legen Sie den Stoff mit der Vorderseite nach unten auf dem Boden aus. Achten Sie darauf, dass er straff liegt und keine Falten wirft. Dann legen Sie mittig die Spanplatte drauf und richten sie exakt nach dem Verlauf der Stoffkanten aus. Messen Sie am besten mit Lineal oder Winkelmaß nach.
  6. Markieren Sie nun auf der Rückseite des Stoffes die vier Ecken der Spanplatte mithilfe eines Bleistiftes. Bitte verwenden Sie keinen Filzstift, da dessen Farbe sich im Stoff ausbreiten könnte.
  7. Nehmen Sie dann die Spanplatte wieder ab und schneiden Sie den Stoff exakt senk- und waagerecht bis zu den Punkten ein. Wenn Sie möchten, können Sie die Linien mit einem Bleistiftstrich markieren, indem Sie ein Winkelmaß oder Lineal anlegen. Die vier Stoffrechtecke, die dabei entstehen, können Sie beiseite legen. Nach dem Zuschnitt haben Sie ein Stoffstück, welches das Maß der Spanplatte hat und an dem, auf allen vier Seiten, rechteckige "Flügel" hängen.
  8. Legen Sie den Stoff wieder mit der bedruckten Seite auf den Boden, ziehen Sie ihn glatt und legen Sie die Spanplatte drauf. Richten Sie ihre vier Ecken wieder exakt auf die Markierungen aus. Dann schlagen Sie die vier überstehenden Stoffstücke - erst oben und unten, dann links und rechts - in Ihre Richtung um, ziehen sie straff und fixieren sie mithilfe eines Tackers oder mit Reißnägeln auf der, zu Ihnen zeigenden, Rückseite der Platte. Überprüfen Sie beim Umschlagen und Festtackern immer wieder, ob der Stoff keine Falten wirft.
  9. Nun ist Ihr Wandbild fast fertig. Nageln Sie noch den oder die Bilderhaken auf der Rückseite des Wandbildes fest. Haben Sie nur einen Bilderhaken, ist es wichtig, dass er exakt in der Mitte der Oberkante sitzt, damit das Bild später gerade hängt. Setzen Sie den Haken nicht direkt an die Kante, sondern ein wenig weiter runter, damit er später beim Aufhängen von dem Bild verdeckt wird.
  10. Nun messen Sie noch die Leisten aus und bringen sie auf das entsprechende Maß für einen Bilderrahmen. Wenn Sie es können, sägen Sie die Leisten schräg im 90 Grad-Winkel auf Gehrung zu. Andernfalls können Sie die Leisten auch gerade absägen, was allerdings nicht so hübsch aussieht. Befestigen Sie den Rahmen dann mit kleinen Nägelchen oder mit Weißleim auf der Vorderseite des Bildes.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos