Alle Kategorien
Suche

Wandbelag - Auswahltipps

Die Wahl des richtigen Wandbelages ist manchmal nicht so einfach, weil nicht nur der persönliche Geschmack, sondern auch praktische Gesichtspunkte von Bedeutung sind.

Was kommt an die Wand?
Was kommt an die Wand?

Was Sie benötigen:

  • Kenntnisse über Wandbeläge

Kriterien bei der Wahl des Wandbelages

  • Besonders in Mietwohnungen sollten Sie nie die rechtliche Seite außer acht lassen. In vielen Mietverträgen steht, dass die Wände spätestens bei der Übergabe beim Auszug gestrichen oder tapeziert sein müssen. Obwohl Sie während der Mietzeit bezüglich der Gestaltung der Wohnung frei sind, macht es natürlich wenig Sinn, einen Wandbelag zu wählen, der beim Auszug schwer zu entfernen ist.
  • Ein weitererer Aspekt bei der Wahl des Wandbelages ist die Haltbarkeit im Alltag. Für Küchen und Kinderzimmer ist es auf jeden Fall sinnvoll, wenn der Belag nicht saugend ist, also Fett, Farbe und Wasser abstößt bzw. gut zu reinigen geht.
  • Besitzer von Haustieren sollten daran denken, dass diese oft weiche Wandbeläge abreißen und zerfetzen. Besonders bei Katzen sollte nur ein schwer abzukratzender Wandbelag gewählt werden.
  • In der Nähe von Kaminöfen oder offenem Feuer sollte nur ein Wandbelag verwendet werden, der nicht so leicht Feuer fängt und leicht von Ruß oder ähnlichen Verschmutzungen zu reinigen geht.

Eigenschaften verschiedener Beläge für Wände

  • Farben können unmittelbar auf Wände aufgetragen werden, das macht diese recht haltbar. Auch können Sie solche wählen, die wasser- und fett beständig sind. Allerdings werden Farben alleine von den meisten Menschen als unschön empfunden. Üblicherweise sollten Sie Wände mit Farben gestalten, indem Sie diese zunächst mit Tapete überziehen.
  • Streichputz, Rollenputz und ähnliches verbinden sich fest mit der Wand und können später schwer entfernt werden. Das sollten Sie bei der Wahl eines solchen Wandbelages beachten, vor allen Dingen, wenn sie zur Miete wohnen. Dafür ist dieser Wandbelag sehr gut für Katzenbesitzer geeignet, weil Katzen diesen Belag nicht abkratzen können.
  • Wandvertäfelungen aus Holz oder Kunststoff sind in der Regel gut sauber zu halten und von daher für viele Bereiche geeignet, insbesondere Holz wirkt edel und warm. Diese Wandbeläge sind nicht kratzfest. Bedenken Sie auch, dass es sich um einen teuren und dauerhaften Wandbelag handelt, der aber von Kindern bemalt werden könnte und von Haustieren unrettbar beschädigt werden kann. Auch könnte es bei Kaminen zu einem Brandproblem kommen.
  • Fliesen sind einerseits ein idealer Wandbelag, weil sie so gut wie alles verkraften, aber leider wirken sie oft kalt und steril. Für Küchen und Bäder sind Fliesen aber so gut wie unverzichtbar.
  • Tapeten, auch aus PVC, sind der Klassiker schlechthin. Mit Tapeten liegen Sie selten verkehrt. Außerdem ist dies ein Wandbelag, der leicht entfernt und so einem wechselnden Geschmack einfach angepasst werden kann.
Teilen: