Alle Kategorien
Suche

Walnüsse haltbar machen - so lagern Sie sie richtig

Walnüsse sind sehr lecker und gesund. Damit Sie nach der Ernte noch lange etwas von Ihren Nussvorräten haben, finden Sie hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre Nüsse haltbar machen können.

Walnüsse sind besonders gesund.
Walnüsse sind besonders gesund.

So können Sie Walnüsse haltbar machen

  1. Wenn Sie Walnüsse haltbar machen möchten, dann müssen Sie die Schale der Nüsse entfernen, damit sich durch deren Feuchtigkeit kein Schimmel bildet. Bereits schimmelige Nüsse sollten Sie hierbei unbedingt sofort aussortieren, damit der Schimmel nicht um sich greift.
  2. Dann sollten Sie die Walnüsse in einer Schüssel mit Wasser und etwas Essig mit einer Haushaltsbürste reinigen. Statt des Essigs können Sie auch Salz mit ins Wasser geben. Beides wirkt desinfizierend und tötet daher die bereits vorhandenen Bakterien ab.
  3. Breiten Sie die Nüsse dann auf Zeitungspapier oder Backpapier aus und lassen Sie sie dort an der Luft trocknen. Die Raumtemperatur sollte um die 20 °C liegen. 

So sollten Sie die Walnüsse lagern

  • Auch wenn es schwerfällt, das Trocknen der Nüsse abzuwarten, sollten Sie sie nicht der Schnelligkeit wegen im Backofen trocknen. Dadurch könnten Sie das Aroma zerstören und die Nüsse könnten zu trocken werden. Idealerweise sollten Sie die Nüsse hin und wieder wenden.
  • Es hilft auch gegen Feuchtigkeit, wenn Sie Küchentücher unterlegen. Diese müssen jedoch regelmäßig, also etwa alle zwei bis drei Tage, ausgetauscht werden, wenn sie Feuchtigkeit gezogen haben.
  • Am besten lagern Sie die Nüsse in einer dunklen Kammer.
  • Sind die Nüsse erst mal trocken, dann können Sie sie auch in einem Korb oder einer Porzellandose lagern. Schütteln Sie sie ab und an durch, damit etwas Luft an alle Seiten der Nüsse kommt. 
  • Kontrollieren Sie die Walnüsse regelmäßig. Gibt es hier schimmlige Nüsse, sollten Sie diese immer sofort aussortieren und entsorgen.

Sie sehen, es ist gar nicht so schwer, Walnüsse haltbar zu machen.

Teilen: