Alle Kategorien
Suche

Waldrebe zurückschneiden - so geht's

Das regelmäßige Zurückschneiden von Waldreben ist äußerst empfehlenswert. Die holzigen bis krautigen Kletterpflanzen erreichen ansonsten zwar eine Wuchshöhe von bis zu sechs Metern, werden aber mit der Zeit blühfaul und verkahlen zunehmend. Regelmäßiges Zurückschneiden lässt die durchaus ansehnliche Blütenpracht der Waldrebe dagegen üppig und ausdauernd gedeihen. Einige Dinge sollten dabei aber unbedingt berücksichtigt werden, da die richtige Schnittmethode bei der Waldrebe von Art zu Art unterschiedlich sein kann.

Für ein üppiges Blütenwachstum sollten Waldreben regelmäßig zurückgeschnitten werden.
Für ein üppiges Blütenwachstum sollten Waldreben regelmäßig zurückgeschnitten werden.

Das Zurückschneiden von wilden und hybriden Waldreben

  • "Waldrebe" ist eigentlich eine Bezeichnung für eine ganze Pflanzengattung mit über 300 verschiedenen Arten. Das Zurückschneiden wird dadurch erschwert, dass die verschiedenen Arten der Waldrebe unterschiedlich stark zurückgeschnitten werden müssen.
  • Die wilden Arten der Waldrebe müssen Sie in der Regel nur sehr selten bis gar nicht zurückschneiden, da sich die Blütenknospen bereits im Vorjahr an den alten Trieben gebildet haben.
  • Des Weiteren gibt es einige hybride Waldreben, die sich in erster Linie durch ihre großen Blüten auszeichnen, die aber aufgrund alter Blütenknospen ebenfalls bereits im Mai zu sprießen beginnen. Ein leichtes Zurückschneiden ist auch hier in den meisten Fällen ausreichend.

Das Zurückschneiden von sommerblühenden Waldreben

  • Anders verhält es sich mit den meisten sommerblühenden Waldreben wie den Jackmanii oder den italienischen Waldreben. Um ein üppiges Blütenwachstum zu unterstützen, sollte Sie diese Arten kräftig zurückschneiden.
  • Die Blütezeit dieser Arten der Waldrebe beginnt ab Mitte Juni. Empfehlenswert ist es aber, diese Waldreben bereits im Februar zurückzuschneiden, da sich so am besten neue Triebe bilden können, die zu einem üppigen Blütenwachstum führen. 
  • Schneiden Sie diese Waldreben kräftig zurück, so dass jeweils nur etwa 40 cm von den Haupttrieben übrig bleibt. 
Teilen: