Alle Kategorien
Suche

Waldorfschule und Vorstellungsgespräch - Tipps für einen guten Eindruck beim Steiner-Institut

Suchen Sie als Schullehrer eine neue Herausforderung oder möchten Sie als Quereinsteiger im Lehramt arbeiten? Dann können Sie sich an einer Waldorfschule bewerben. Mit den richtigen Tipps für ein Vorstellungsgespräch klappt der Einstieg bestimmt. Probieren Sie es aus!

Waldorschullehrer benötigen besondere Ausdauer.
Waldorschullehrer benötigen besondere Ausdauer. © Gerhard_Prantl / Pixelio

Interesse zeigen beim Vorstellungsgespräch - hilfreiche Tipps

  • Wenn Sie einige Tipps beachten, werden Sie das Vorstellungsgespräch an einer Waldorfschule sicher gut meistern.
  • In einem ersten Schritt sollten Sie sich selbst darüber klar werden, aus welchem Grund Sie gerne an der Waldorfschule arbeiten möchten. Sind Sie Chemiker oder Mathematiker und verspüren den Wunsch, Ihr Wissen an Kinder und Jugendliche weiterzugeben? Oder sind Sie Staatsschullehrer und suchen eine neue Herausforderung? Wichtig ist, Ihre Entscheidung zu begründen.
  • Bei einem Vorstellungsgespräch sollten Sie außerdem Ihr Interesse an Anthroposophie im Allgemeinen und an den Lehren Rudolf Steiners im Besonderen zum Ausdruck bringen, die an einer Waldorfschule eine große Rolle spielen. Idealerweise haben Sie sich bereits entsprechend in die Thematik eingelesen.
  • Sie sollten außerdem die Freude an der Erziehung von Kindern und an alternativen Lehrmethoden bekunden.
  • Sie sollten wissen, dass eine selbstverwaltete Schule neben den herkömmlichen Lehrtätigkeiten noch weitere Aufgabengebiete enthält, zum Beispiel Mitgliedschaft in der Schulverwaltung oder besonderes außerschulisches Engagement wie Unterstützung bei baulichen Maßnahmen oder Schulfesten. Wenn Sie diesbezüglich bereits Erfahrung haben - umso besser!

Diese Einstellung sollten Sie mitbringen - Arbeitsplatz Waldorfschule

  • Wenn Sie an einer Waldorschule arbeiten möchten, benötigen Sie neben den allgemeinen Tipps für das Vorstellungsgespräch auch die richtige Einstellung für diesen Arbeitsplatz.
  • Sie sollten sich beispielsweise im Klaren darüber sein, dass Sie als Lehrer nicht verbeamtet werden können; für Staatsschullehrer ist dieser Aspekt besonders wichtig.
  • Außerdem sollten Sie wissen, dass die Arbeit an einer Waldorfschule eine ungleich höhere Einsatzbereitschaft von Ihnen fordert als in Staatsschulen. Ausdauer und Engagement sind Grundvoraussetzungen.
  • In einigen Waldorschulen ist es überdies gerne gesehen, wenn die eigene Konfession entsprechend der religiösen Anschauung der Schule angepasst wird. Überlegen Sie sich vorher, ob Sie dies im Zweifelsfall möchten!

Viel Erfolg beim Vorstellungsgespräch.

Teilen: