Alle Kategorien
Suche

Waldmeisterbowle - so gelingt sie mit getrocknetem Waldmeister

Waldmeisterbowle nur im Frühling? Wenn Sie auch gern einmal zu anderen Jahreszeiten dieser leckere und erfrischende Bowle trinken wollen, dann versuchen Sie es mit getrocknetem Waldmeister.

Getrockneter Waldmeister ist für die Bowle ebenfalls geeignet.
Getrockneter Waldmeister ist für die Bowle ebenfalls geeignet.

Was Sie benötigen:

  • 2-3 Essl. getrockneten Waldmeister
  • 1 kl. Glas Holunderblütenlikör (optional)
  • 1 Fl. Wein (Riesling)
  • 1 Fl. Sekt
  • Eiswürfel, Selters nach Bedarf
  • Zitronenschnitze nach Bedarf

Getrockneter Waldmeister - das sollten Sie wissen

  • Natürlich können Sie selbst gesammelten Waldmeister für diese Bowle trocknen. Dazu bündeln Sie die abgeschnittenen Waldmeisterstängel zu kleinen Büscheln, die Sie für einige Wochen umgedreht zum Trocknen aufhängen.
  • Wenn die Blätter gut trocken sind, können Sie diese zwischen den Händen zerrebeln (sprich: grob zerkleinern).
  • Bewahren Sie den getrockneten Waldmeister in kleinen, luftdichten Dosen oder Schraubgläsern bis zum Gebrauch auf.
  • Allerdings kann man in Apotheken, in guten Reformhäusern und auch in einigen Gewürzläden bereits fertig getrockneten Waldmeister kaufen. Meist sind die getrockneten Blätter für die Teebereitung gedacht, es lässt sich jedoch auch Bowle daraus machen.

Waldmeisterbowle mit getrocknetem Waldmeister - so wird es gemacht

  1. Geben Sie den getrockneten Waldmeister in ein gut verschließbares Gefäß.
  2. Übergießen Sie ihn mit dem Blütensirup und mit etwa der Hälfte des Weins. Süßschnäbel können auch noch etwas Zucker oder Flüssigsüßstoff zugeben - notwendig ist dies jedoch nicht.
  3. Nun lassen Sie den Bowlenansatz längere Zeit stehen, am besten über Nacht im Kühlschrank oder im kühlen Keller. Anders als frischer Waldmeister benötigt das getrocknete Kraut länger, um den typischen Geschmack in der Waldmeisterbowle zu entwickeln.
  4. Am nächsten Tag sollten Sie den Bowlenansatz durchfiltern, zumindest jedoch durch ein möglichst feines Sieb geben. Nur so lassen sich kleinere Blattteilchen von der Bowlenflüssigkeit trennen.
  5. Gießen Sie den Bowlenansatz nun mit dem gut gekühlten Weinrest und dem Sekt auf. 
  6. Je nach Wunsch kann Ihre Waldmeisterbowle auch noch Eiswürfel, Zitronenspalten und/oder Selterswasser enthalten.
  7. Alternativ können Sie auch jedem Gast sein persönliches Glas Waldmeisterbowle entsprechend mit Zitrone, Eis oder Selters anrichten.

Tipp: Waldmeisterbowle nach Frankfurter Art wird natürlich mit Apfelwein statt Riesling zubereitet.

Teilen: