Mit dem Wärmepad Verspannungen lösen

Wenn Muskeln sich verspannen, dann sollten Maßnahmen vorgenommen werden, welche die Muskulatur wieder lockern. Dies erreicht man sehr gut mit Mitteln, die den Stoffwechsel und damit die Durchblutung steigern. Ideal hilft in diesem Fall Wärme, egal ob als Wärmepflaster, Wärmflasche oder als wärmende Salbe, alle Maßnahmen aktivieren die Durchblutung, der Stoffwechsel wird angeregt und somit kann sich die Verspannung lösen.

  • Wärmepads haben einige Vorteile gegenüber anderen Methoden. Auf Salben oder Pflaster mit durchblutungsfördernden Zusätzen reagieren viele Menschen mit Hautirritationen und Reizungen, bei einem Wärmepad besteht diese Gefahr nicht.
  • Da Wärmepads aus abwischbaren Materialien bestehen, können sie einfach abgewischt und desinfiziert werden, bei Körnerkissen besteht diese Möglichkeit nicht.
  • Während bei einer Wärmflasche das heiße Wasser auslaufen und schwere Verbrühungen verursachen kann, ist bei einem Wärmepad diese Gefahr nicht gegeben.
  • Wärmepads werden entweder in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmt, auch eine Erwärmung im Wasserbad ist möglich. Beachten Sie jedoch die jeweilige Bedienungsanleitung, je nach Hersteller und Material unterscheiden sich die Voraussetzungen.
  • Das Wärmepad sollten Sie niemals direkt auf die Haut legen, wickeln Sie es immer in ein dünnes Tuch, so werden das Gewebe und die Haut vor zu starker Hitze geschützt.
  • Das Wärmepad wird bei Verspannungen direkt auf die schmerzende Stelle gelegt. Lassen Sie die Wärme ruhig lange wirken, sobald das Pad abgekühlt ist, können Sie es erneut erhitzen und wieder anwenden.

Eine Überdosierung ist nicht zu befürchten, wenn Sie jedoch bemerken, dass die Haut unter der Wärme leidet, sollten Sie eine Pause einlegen. Ansonsten können Sie das Wärmepad anwenden, bis die Verspannung abgeklungen ist.

Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.