Alle ThemenSuche
powered by

Wärmekissen nähen aus waschbarem Stoff - eine Anleitung

Ein kuscheliges Wärmekissen nimmt man gern mit ins Bett und in der kalten Jahreszeit kann es schnell zum Dauerbegleiter werden, aber nach einiger Zeit wird der Stoff unansehnlich. Wenn Sie selbst eines nähen möchten, können Sie sich mit einem einfachen Trick behelfen.

Weiterlesen

Wärmekissen können Sie aus hübschen Stoffen selbst nähen.
Wärmekissen können Sie aus hübschen Stoffen selbst nähen.

Was Sie benötigen:

  • Leinenstoff
  • Körner (Kirschkerne, Buchweizen oder Dinkel)
  • 1 Nähmaschine

Aus Körnern und einem schönen Stoff aus Naturfasern können Sie sich selbst ein Wärmekissen nähen. Das Kissen wird nicht waschbar sein - zwischen den Kernen oder Körnern hält sich die Feuchtigkeit zu lange und würde unweigerliche zu Schimmelbildung führen. Der Trick ist ein waschbarer Bezug. 

Wie Sie das Wärmekissen nähen

  • Verwenden Sie für das Kissen hitzebeständigen Naturstoff. Am besten eignet sich Leinen. Achten Sie darauf, dass keine Kunstfasern beigemischt sind - die schmelzen bei der Erhitzung und können zu schmerzhaften Verbrennungen führen.
  • Schneiden Sie aus dem Stoff ein rechteckiges Stück aus, das so breit ist, wie Sie Ihr Kissen nähen möchten und doppelt so lang. Schlagen Sie die lange Seite um und umnähen Sie die so entstehende Kissenhülle. Lassen Sie eine Öffnung von etwa zwei Fingern Breite frei.
  • Stülpen Sie die Hülle nun um und befüllen Sie sie mit Körnern. Zuletzt nähen Sie die Öffnung vorsichtig zu, so dass die Naht nicht zu sehr auffällt. Das Wärmekissen haben Sie damit fertig genäht.

Der Bezug besteht aus demselben Stoff

  • Auch der Bezug sollte hitzefest sein. Verwenden Sie am besten denselben Stoff wie für das Kissen. Schneiden Sie ein rechteckiges Stück zurecht, das etwas größer ausfällt als das für das Wärmekissen. Nähen Sie die Ränder der kurzen Seiten um. Dann legen Sie den Stoff so um, dass die Umnähte außen liegen. Nähen Sie die beiden langen Seiten zu.
  • Stülpen Sie nun den Bezug um. Stecken Sie das Kissen in den Bezug. Eine kurze Seite bleibt offen, damit Sie das Wärmekissen immer wieder herausnehmen können.
  • Sie können das Wärmekissen mit oder ohne Bezug im Backofen, in der Mikrowelle oder auf der Heizung aufwärmen.
  • Verwenden Sie das Kissen zum Wärmen nicht ohne Bezug. So gehen Sie sicher, dass es nicht verschmutzt wird. Den Bezug dagegen können Sie nach Belieben waschen.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Luftentfeuchter selber bauen - so geht´s
Sebastian Pekrul
Heimwerken

Luftentfeuchter selber bauen - so geht's

Elektronische Luftentfeuchter kosten meist zwischen 100,- und 300,- Euro. Wenn der zu entfeuchtende Raum nicht zu groß ist, können Sie dieses Geld leicht sparen, indem Sie sich …

Schmuckständer selber machen - Bauanleitung
Jessica Donadic
Heimwerken

Schmuckständer selber machen - Bauanleitung

„Diamonds are a girl’s best friend!“ Das wusste schon Marylin Monroe. Frauen lieben Schmuck. Aber fast genauso lieben sie es, wenn sie ihren Schmuck ansehen und schön drapieren …

Ähnliche Artikel

Selbstgemachte Körnerkissen sind nützlich und eine schöne Dekoration.
Theresa Schuster
Haushalt

Körnerkissen selber machen

Ein Körnerkissen, z.B. ein Kirschkernkissen, ist vielseitig einsetzbar: Sie können es im Ofen oder in der Mikrowelle erwärmen oder es kalt anwenden, indem Sie es zuvor in den …

Leinenkleider selber nähen ist nicht schwer.
Heike Nedo
Freizeit

Leinenkleider für den Sommer - Nähanleitung

Leinen ist ein Stoff mit sehr angenehmen Trageeigenschaften. Da er im Sommer kühlend wirkt, sind Leinenkleider im Sommer sehr beliebt. Nähen Sie sich ein solches Kleid doch einfach selbst.

Das Getreide im Körnerkissen speichert Wärme.
Gerti Bodenstein-von Wilcken
Gesundheit

Körnerkissen - Anwendungs- und Nutzungsmöglichkeiten

Ein Körnerkissen findet vielseitige Anwendungsmöglichkeiten und ist ein altbewährtes Hausmittel. Die Anwendung dieses wärmespendenden Kissens ist kinderleicht. Allerdings …

Körner eignen sich auch als Kissenfüllung.
Nora D. Augustin
Gesundheit

Körnerkissen kaufen - darauf sollten Sie achten

Körnerkissen sind mit verschiedenen Materialien gefüllt - nicht ausschließlich mit Körnern - und finden in der Kälte- und Wärmetherapie ihren Einsatz. Körnerkissen können Sie …

Schon gesehen?

Jeanstaschen selber nähen - eine Anleitung
Maren Sandmann
Basteln

Jeanstaschen selber nähen - eine Anleitung

Aus einer alten Jeans lässt sich ganz einfach eine schicke und kreative Handtasche im Retro-Stil machen. Ihrer Fantasie beim Jeanstaschen-Design sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Das könnte sie auch interessieren

Ein guter Akkuschrauber sollte in keinem Haushalt fehlen.
Sandra Hett
Heimwerken

Akkuschrauber - Makita oder Bosch?

Jeder, der zumindest ab und zu als Heimwerker tätig ist, weiß: Ein Akkuschrauber ist unerlässlich. Da das Gerät so wichtig ist, sollten Sie beim Kauf besonders auf die Qualität …

So schließen Sie eine Lampe richtig an
Martina Apfelbeck
Heimwerken

So schließen Sie eine Lampe richtig an

Im Geschäft ein bisschen gestöbert, in der Lampenabteilung gelandet, wunderschöne neue Lampe gesehen, nicht lange überlegt und gleich gekauft – aber zu Hause dann das große …

Ein Glücksrad zu bauen, macht fast soviel Spaß, wie es zu benutzen.
Filip Jünger
Heimwerken

Glücksrad selber bauen - Bauanleitung

Das Glücksrad war nicht nur im Fernsehen in der gleichnamigen TV Show beliebt. Ein Glücksrad ist der ideale Zeitvertrieb für eine lustige Feier ,egal ob für jung oder alt, ob …

Schleifen Sie Ihr Parkett und glänzen Sie mit Ihrem Boden.
Manuela Grunwald
Heimwerken

Parkett schleifen - Anleitung für Heimwerker

Es erfordert einige Übung und auch Kraft, um ein Parkett zu schleifen. Ohne eine Schleifmaschine, die man im Baumarkt leihen kann, ist es nur für kleine Flächen zu empfehlen.

Handwerkliches Geschick ist unerlässlich beim Selberbauen von Boxenständern.
Christine Spranger
Freizeit

Boxenständer selber bauen - Bauanleitung

Gute Boxenständer sind meist sehr teuer, wenn man sich in einem Geschäft welche kauft. Eine billigere Variante ist es, sie selber zu bauen. Wer etwas handwerkliches Geschick …