Alle Kategorien
Suche

Währungen der Welt - Wissenswertes zum Euro

Unter den Währungen der Welt ist der Euro einzigartig. Mehrere unabhängige Staaten einigten sich erstmals darauf, eine gemeinsames Zahlungsmittel zu gebrauchen.

Grenzenlos bezahlen mit dem Euro
Grenzenlos bezahlen mit dem Euro © Thorben_Wengert / Pixelio

Seit dem 1. Januar 2002 ist der Euro als Bargeld im Umlauf. Dadurch bekamen die Währungen der Welt eine Neue hinzu. Doch bereits vor der Einführung des Zahlungsmittels kam es zu heftigen Diskussionen in einigen Ländern über das europäische Geld. Besonders in Deutschland betrachteten zahlreiche Interessengruppen das Geldmittel skeptisch. Aber trotz einiger Protestbewegungen führte die Politik den Euro in den Kreis der Währungen der Welt ein.

Euro - ein neues Bargeld unter den Währungen

  • Die Bestimmungen des Maastrichter Vertrages, der im Jahr 1992 unterzeichnet wurde, regelt die Bestimmungen über die Einführung des Euro.
  • In drei aufeinanderfolgenden Stufen führten Staaten der sogenannten Wirtschafts- und Währungsunion das Europageld ein.
  • Im Jahr 1998 entschloss ein EU-Gipfel darüber, welche Länder die Kriterien für die gemeinsame Währungsunion erfüllten und gründeten ein europäisches System der Zentralbanken. Damit einhergehend begann Europa mit der Produktion des Euro.
  • Im Jahr 1999 legten die Staaten der Währungsunion den Wechselkurs fest. Zuerst war der Euro für drei Jahre - von 1999 bis 2002 - ein reines elektronisches Buchungsgeld. Am 1. Januar hielten dann die Bürger der Teilnehmerländer den Euro als Bargeld in ihren Händen. Mittlerweile ist der Euro in 17 Ländern Europas ein Zahlungsmittel.

Ein gemeinsames europäisches Zahlungsmittel in der Welt des Geldes

  • Die Idee des Euro ist es, ein kontinentales Zahlungsmittel zu besitzen, welches das Zusammenwachsen von Europa symbolisiert und das Reisen ins Ausland vereinfacht sowie den Zahlungsverkehr beschleunigt.
  • Der Name des Euro wurde erst relativ spät vorgeschlagen durch den damaligen deutschen Finanzminister Theodor Waigel.
  • Umstritten und unbeliebt war die neue Währung in Deutschland vor allem deswegen, weil man vermutete, dass zahlreiche Waren und Güter sich durch das neue Geld verteuerten. Der Euro erhielt deswegen im Volksmund auch schnell den Namen Teuro.
  • Weiterhin trauerten viele Bundesbürger bei der Einführung des Euro der D-Mark nach, die als stabiles Zahlungsmittel mit dem wirtschaftlichen Aufschwung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg gleichgesetzt wurde.
Teilen: