Alle Kategorien
Suche

Währung auf Bali - Hinweise

Bali ist touristisch sehr erschlossen, daher brauchen Sie weder große Bargeldvorräte noch Reiseschecks. EC- und Kreditkarte mit passendem PIN sind völlig ausreichend, um die einheimische Währung am Automaten abzuheben.

Indonesien bietet wunderbar saftig grüne Reisfelder.
Indonesien bietet wunderbar saftig grüne Reisfelder.

Die offizielle Währung auf Bali

  • Die offizielle Währung auf Bali sind indonesische Rupiah (Rp). Es gibt Geldstücke für die kleinsten Beträge und Scheine gestaffelt von 100 bis 100.000 Rupiah. Über den aktuellen Wechselkurs können Sie sich online informieren.
  • Sie dürfen bei der Ein- und Ausreise nach Indonesien nicht mehr als 50 Millionen Rupiah mitführen. Natürlich gilt diese Begrenzung nicht für Inselhopping zwischen zum Beispiel Java und Bali. Allerdings ist es nicht nötig, übermäßig viel Bargeld mit sich zu führen.
  • Sie können pro Person etwa 25 USD für die Bezahlung der Einreisegebühren mit sich führen, nötig ist dies aber nicht. Vielerorts werden Dollars nicht akzeptiert, vor allem, wenn es sich um alte oder kaputte Scheine handelt. Ansonsten reicht etwas Euro oder Rupiahwährung als Handgeld für die ersten Tage.

Geld abheben und wechseln

  • Bali ist touristisch sehr erschlossen. In größeren Orten finden Sie immer Automaten, an denen Sie mit EC- oder Kreditkarte abheben können. Vergessen Sie nicht, dass Sie dazu Ihren PIN brauchen.
  • Außerdem gibt es eine Limitbeschränkung von 600.000 Rp bei ATM-Bankautomaten, die auch höhere Gebühren verlangen. Günstiger sind die BCA Bankautomaten und die Automaten der Danamon Bank. Hier können Sie bis zu 1.500.000 Rp abheben und zahlen außerdem auch weniger Gebühren als an den ATM-Automaten.
  • Auch Wechselstuben gibt es an jeder Ecke. Sie können also ohne Probleme Euro umtauschen. Es lohnt sich, die Kurse zu vergleichen.
  • Allerdings nehmen die meisten Händler und Restaurantbesitzer auch Euro. Dollars werden auch genommen, sind aber in der Regel nicht so beliebt wie Euro.
Teilen: