Alle Kategorien
Suche

Wachtelrezepte ganz einfach - Anleitungen für Dünsten und Braten

Wachteln sind nicht wirklich etwas gegen den großen Hunger, denn die Vögel sind relativ klein. Die beiden nachfolgenden Wachtelrezepte sind jeweils für 4 Personen gedacht. Dabei rechnen Sie 2 Tiere pro Person. Als Vorspeise genügt allerdings pro Portion eine Wachtel.

Wachteln sind eine Delikatesse.
Wachteln sind eine Delikatesse.

Zutaten:

  • Wachteln gedünstet:
  • 8 Wachteln
  • 150 g Bauchspeck
  • 1500 g geschälte Saubohnen
  • 3 Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 ml trockener Weißwein
  • Salz und Pfeffer
  • großer Kochtopf
  • kleiner Kochtopf mit Deckel
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Herd
  • Wachteln gebraten:
  • 8 Wachteln
  • 2 Stängel Rosmarin
  • 2 Stängel Thymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 ml Weißwein
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Bräter
  • Messer
  • Herd mit Backofen

Beide Wachtelrezepte sind einfach nachzukochen. Ihr Vorteil ist, dass Sie keinen Stress mit komplizierten Zutaten haben.

Gedünstete Wachteln mit Saubohnen - ein italienisches Rezept

  1. Setzen Sie im kleinen Kochtopf Wasser auf und bringen Sie es zum Kochen.
  2. Schneiden Sie die Haut der Tomaten kreuzförmig ein und legen Sie sie einige Sekunden in das kochende Wasser.
  3. Dann nehmen Sie sie raus, ziehen die Haut ab und schneiden sie in nicht zu kleine Würfel. Dabei entfernen Sie den Strunk und die Kerne.
  4. Ziehen Sie den Knoblauch ab und hacken Sie ihn.
  5. Schneiden Sie den Bauchspeck in Würfel oder Streifen, dann geben Sie die Hälfte des Specks in den großen Kochtopf und braten ihn an.
  6. Fügen Sie die Wachteln hinzu und braten Sie sie ebenfalls scharf an. Dann löschen Sie mit dem Wein ab und lassen die Flüssigkeit kurz einkochen.
  7. Fügen Sie die Tomatenstücke und den Knoblauch hinzu, schmecken Sie mit Salz und Pfeffer ab und lassen Sie die Wachteln bei niedriger Hitze etwa 20 Minuten lang dünsten. Dabei sollten Sie sie hin und wieder wenden.
  8. Im kleinen Kochtopf braten Sie die zweite Hälfte des Bauchspecks an und geben dann die Bohnen hinzu.
  9. Schmecken Sie mit Salz ab und setzen Sie den Deckel auf. Dann lassen Sie die Bohnen bei geringer Hitze garen, bis sie noch ganz leichten Biss haben.
  10. Schütten Sie die gegarten Bohnen über die Wachteln im Kochtopf, rühren Sie sie unter und garen Sie das Gericht weitere 5 Minuten. Dann schmecken Sie nochmals mit Salz und Pfeffer ab.

Zu den gedünsteten Wachteln passen Tagliatelle oder Risotto. Beides lässt sich ganz einfach nebenher zubereiten.

Wachtelrezepte ohne Schnickschnack - gebratene Wachteln mit Kräutern

Der Geschmack von Wachteln ist sehr dezent. Gut passen deshalb Wachtelrezepte, die den Geschmack des Geflügels unterstützen und nicht überdecken. Ein paar Kräuter und etwas Weißwein genügen durchaus.

  1. Damit die Wachteln besser garen, schneiden Sie sie auf der Rückenseite der Länge nach auf und drücken sie flach. Dann salzen und pfeffern Sie sie beidseitig.
  2. Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor.
  3. Streifen Sie den Rosmarin und den Thymian von den Stielen ab und hacken Sie die Kräuter.
  4. Dann erhitzen Sie Olivenöl im Bräter und braten das Geflügel beidseitig scharf an.
  5. Halbieren Sie die Knoblauchzehe, reiben Sie die Haut der Wachteln damit ab und bestreuen Sie sie mit den gehackten Kräutern.
  6. Stellen Sie den Bräter in den vorgeheizten Backofen. Lassen Sie die Wachteln 15 - 20 Minuten fertiggaren.
  7. Nehmen Sie die Vögel aus dem Bräter und stellen sie warm.
  8. Stellen Sie den Bräter auf den Herd und gießen Sie den Weißwein hinein. Unter Rühren lösen Sie dabei den Bratenfond und lassen diesen kurz einkochen.
  9. Legen Sie jeweils 2 Wachteln auf einen Teller und übergießen Sie sie mit etwas Soße.

Dazu reichen Sie frisches Baguette.

Teilen: