Alle Kategorien
Suche

Wachs entfernen - so gelingt`s bei Holz

Wachs entfernen - so gelingt`s bei Holz2:05
Video von Liane Spindler2:05

Wer gern stimmungsvolles Licht erzeugt, zündet sicherlich auch gern Kerzen an. Dabei kann schon einmal etwas Wachs auf das Holz Ihres Tisches oder Regals tropfen. Wie Sie solche Wachsflecken wieder mühelos entfernen können, erfahren Sie hier.

Was Sie benötigen:

  • weicher Lappen
  • Fön
  • Essigwasser
  • Holzstück oder Einwegfeuerzeug (Plastik)
  • Olivenöl
Bild 0

Grobes Wachs richtig vom Holz lösen

  • Ist das flüssige Wachs erkaltet, erstarrt es auf dem Holz und wird hart. Damit Sie es vollkommen entfernen können, müssen Sie zuerst die groben Anteile abheben.
  • Verwenden Sie dazu auf keinen Fall einen scharfen und harten Gegenstand, beispielsweise aus Metall. Die dabei entstehenden Kratzer zerstören die Holzoberfläche und machen es wertlos.
  • Gut geeignete Werkzeuge sind Einwegfeuerzeuge und feste Holzstücke. Durch vorsichtiges Schaben können Sie das Wachs problemlos von der Oberfläche lösen.
Bild 2

Wachs entfernen von glatten Oberflächen

  1. Nachdem Sie die groben Anteile entfernen konnten, befreien Sie das Holz von den letzten Wachsresten. Dazu tränken Sie einen weichen Lappen mit Olivenöl und reiben so lange über das Wachs, bis es vollkommen verschwunden ist.
  2. Anschließend balsamieren Sie die bearbeitete Stelle oder sogar die ganze Holzfläche mit Olivenöl ein. So eine Behandlung ist eine Wohltat für das Naturmaterial, und es entsteht ein Schutzfilm, der das Holz wieder auffrischt.

Wachs entfernen von unebenen Oberflächen

  1. Ist die betroffene Holzfläche uneben, müssen die Wachsspuren aus den Tiefen und Einkerbungen herausgeholt werden. Legen Sie dazu einen Föhn und saugfähige Papiertücher, beispielsweise Küchenkrepp, bereit.
  2. Zuerst weichen Sie das Wachs auf, indem Sie es mit dem Heißlüfter erwärmen. Beginnt es zu fließen, nehmen Sie mit dem Papier die Reste von der Oberfläche auf.
  3. Damit die entstandenen Flecken vollkommen gelöst werden, müssen Sie das zurückgebliebene Fett vom Holz entfernen. Das unschädlichste und wirksamste Hausmittel ist Essig. Mischen Sie einige Spritzer mit lauwarmem Wasser und wischen Sie die betroffene Stelle damit ab.

Zum Schluss können Sie auch diese Holzfläche mit Olivenöl behandeln.

Bild 6
Bild 6
Bild 6

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos