Alle Kategorien
Suche

Wachhalten? - Kindern einen gesunden Schlafrhythmus beibringen

Die Schlafgewohnheiten von Kindern sind sehr unterschiedlich. Dennoch können Sie als Eltern diese wesentlich beeinflussen. Sie zweifeln manchmal ob Sie Ihr Kind eher wachhalten oder beruhigen sollen? Machen Sie sich darüber nicht zu viele Gedanken, denn erst sollten viele andere Rahmenbedingungen gegeben sein, um Ihr Kind einen gesunden Schlafrhythmus finden zu lassen.

Kinder wachhalten muss nicht sinnvoll sein.
Kinder wachhalten muss nicht sinnvoll sein.

Wie Kinder einen Schlafrhythmus finden

  • Sorgen Sie in die Zeit vor dem Schlafen gehen bewusst für Ruhe. Jede Aktion lässt Kinder wieder wach werden und dann wird es oft sehr schwer, sie ins Bett zu bekommen. Lesen Sie mit gedämpfter Stimme vor, lassen Sie im bereits abgedunkelten Zimmer leise Entspannungsmusik laufen oder summen Sie selbst ein Lied.
  • Wenn Kinder müde sind, schlafen sie auch ein, selbst wenn sie sich noch einige Zeit dagegen wehren. Versuchen Sie nichts zu erzwingen, weder durch Wachhalten noch durch Beruhigen. Der meiste Trotz kommt auf, wenn sich Kinder gezwungen, fühlen einschlafen zu müssen. Bleiben Sie also entspannt, denn Ihre Gefühle übertragen sich auf das Kind.
  • Lassen Sie Kinder auch einmal wach bleiben, wenn die Situation für sie spannend ist und sie das Gefühl haben etwas zu versäumen, wenn sie schlafen. In der Regel holen Kinder fehlenden Schlaf noch nach und schlafen dafür am nächsten Tag länger. Das hat nicht unbedingt großen Einfluss auf den Schlafrhythmus. 

Wann ist wachhalten sinnvoll?

  • Ob Sie Ihr Kind wachhalten oder eher beruhigen, um seinen Schlafrhythmus zu fördern, kann nur sehr schwer einheitlich festgelegt werden und ist situationsabhängig. Hören Sie auf Ihr Bauchgefühl, versuchen Sie aber nicht übermäßig zu steuern. Vieles ergibt sich ganz von selbst. 
  • Zeigt Ihr Kind große Müdigkeit zu unpassender Zeit, dann wird es seinen Grund haben dafür. Entweder holt es Schlaf nach oder es hatte einen anstrengenden Tag. Meist ist es sinnvoller das Kind einschlafen zu lassen und nach etwa einer Stunde wieder aufzuwecken. Ob Ihr Kind darauf positiv reagiert oder doch wachhalten sinnvoller ist, werden Sie merken.
  • Je weniger Sie versuchen zu beeinflussen, desto schneller findet Ihr Kind in der Regel seinen eigenen natürlichen Schlafrhythmus. Bedenken Sie, dass es dafür nicht unbedingt allgemeine Regeln gibt. Während einige Kinder lange Ihren Mittagsschlaf brauchen, haben andere bereits früh ausreichend Energie für den ganzen Tag.
Teilen: