Alle Kategorien
Suche

Vorstellungsgespräch bei der Feuerwehr - so bereiten Sie sich richtig vor

Sie möchten gerne wissen, wie Sie sich auf das Vorstellungsgespräch bei der Feuerwehr vorbereiten? Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Sie auf jeden Fall nutzen sollten. Die Voraussetzung dazu ist, erst einmal zu wissen, worauf es bei dem Beruf des Feuerwehrmannes ankommt.

Auf das Vorstellungsgespräch bei der Feuerwehr kann man sich gut vorbereiten.
Auf das Vorstellungsgespräch bei der Feuerwehr kann man sich gut vorbereiten.

Was Sie benötigen:

  • Trainingsmöglichkeiten in einer Halle bzw. im Freien
  • Schwimmbad
  • Sehr gute Gesundheit
  • Schwindelfreiheit
  • Handwerkliches und technisches Geschick
  • Deutsche Staatsangehörigkeit
  • Mindestens der erfolgreich abgeschlossene Hauptschulabschluss
  • Erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung
  • Gute Kenntnisse in Rechtschreibung, Mathematik und Allgemeinwissen
  • Lernfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Gute Nerven
  • Lernprogramme für Mathematik, Deutsch, Allgemeinwissen, Chemie, Physik
  • Zwei Freunde für das Einüben und Aufnehmen des Vorstellungsgespräches

Wie Sie sich am besten vorbereiten

  • Das Vorstellungsgespräch bei der Feuerwehr steht bevor und Sie möchten sich darauf vorbereiten. Die Grundlage ist, dass Sie die notwendigen Voraussetzungen, wie Sie unter „Was Sie benötigen“ genannt sind, besitzen. Da leider nur deutsche Staatsbürger bzw. Ausländer mit einer deutschen Staatsangehörigkeit Beamte werden können, ist es nicht möglich, sich z. B. als Spanier mit spanischem Pass auf die Stelle als Feuerwehrmann zu bewerben, da Sie den Beamtenstatus erhalten.
  • Sie sollten bereits einige Monate vorher in einer Halle bzw. im Freien sehr viel Sport, am besten mindestens dreimal pro Woche, treiben. Darüber hinaus noch das Schwimmen trainieren. Sie werden auf Ihre Fitness bei der Feuerwehr getestet. So können Sie den Sporttest, der sich dem Vorstellungsgespräch bei der Feuerwehr anschließen kann, sofern Sie in die engere Wahl kommen, problemlos bestehen.
  • Suchen Sie vor dem Vorstellungsgespräch bei der Feuerwehr auf jeden Fall Ihren Hausarzt auf und sprechen Sie mit ihm über Ihren Berufswunsch als Feuerwehrmann. Der Hausarzt kann Sie entsprechend untersuchen, ob Sie wirklich körperlich dazu geeignet sind. Sie müssen eine hohe körperliche Belastbarkeit mitbringen.
  • Verbessern Sie mit den Lernprogrammen für Mathematik, Chemie, Physik, Deutsch und Allgemeinwissen Ihre Kenntnisse auf diesen Gebieten.
  • Üben Sie mit einem Freund, der den Vorgesetzten spielt,  das Vorstellungsgespräch zu Hause ein und nehmen Sie es mit einer Videokamera (das Handy reicht aus) auf. Betonen Sie beim Vorstellungsgespräch Ihre körperliche Fitness und erzählen Sie von Ihren langjährigen regelmäßigen Sporttrainings. Weisen Sie auf sehr gute Kenntnisse in den Bereichen Mathematik, Chemie und Physik sowie auf den Wunsch, in einem Team zu arbeiten und auch die Fähigkeit dazu hin.
  • Überprüfen Sie, ob Sie passende Kleidung für das Vorstellungsgespräch bei der Feuerwehr haben. Ein Feuerwehrmann sollte über hochwertige funktionale Kleidung verfügen. Also gutes Schuhwerk und seriös wirkende Kleidung. Das Tragen eines Anzuges wäre overdressed. Dies käme nur infrage, wenn man sich auf eine Stelle im höheren Dienst bewirbt und nicht bei einer Berufsausbildung. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Frisur möglichst kurz geschnitten ist. Ein paar Tage vor dem Vorstellungsgespräch sollten Sie unbedingt einen Friseur aufsuchen. Ein Männerparfum sollte man bei dieser Beamtenstelle weglassen.
Teilen: