Alle Kategorien
Suche

Vorsorgeuntersuchungen für Männer - Wissenswertes

Leider hören Männer im Allgemeinen nicht so stark auf ihre Körpersignale, wie es die Frauen in der Regel tun. Jedoch sollten Männer unbedingt Gebrauch von den angebotenen Vorsorgeuntersuchungen machen.

Vorsorgeuntersuchungen sollten ernst nommen werden.
Vorsorgeuntersuchungen sollten ernst nommen werden.

Allgemeine Vorsorgeuntersuchungen für jedermann

  • Für Männer und Frauen existieren Vorsorgeuntersuchungen ab dem 35. Lebensjahr. Diese wird als Gesundheits-Check- up bezeichnet. Die Krankenkasse bezahlt diese Untersuchung alle zwei Jahre.
  • Dabei liegt das Augenmerk vor allem auf dem Herzkreislaufsystem, auf Niere und Erkrankungen wie zum Beispiel Diabetes. Es werden dabei Risikofaktoren abgeklärt, eine Familienanamnese gemacht und ein Ganzkörperstatus erhoben.
  • Ergänzt wird das Ganze durch ein Blutbild und eine Urinuntersuchung.
  • Ultraschalluntersuchungen werden meist nicht von der Kasse übernommen.

Vorsorgeuntersuchungen nur für Männer

Signale sollten ernst genommen, Gefahren, eine Krankheit zu bekommen, minimiert werden. Dafür gibt es Vorsorgeuntersuchungen. Leider werden diese von den Männern immer noch nicht so richtig angenommen. Die Haupterkrankung bei Männern ist der Herzinfarkt. Der Krebs, der die Männer am häufigsten trifft, ist Prostatakrebs, gefolgt von Darmkrebs.

  • Eine spezielle Vorsorgeuntersuchung nur für Männer ist die Krebsuntersuchung ab dem 45. Lebensjahr. Dabei wird vor allem die Prostata untersucht. Dies geschieht durch eine rektale Tastuntersuchung. Dabei wird überprüft, ob die Prostata eventuell vergrößert ist oder ob sie Verhärtungen oder ähnliches aufweist.
  • Zusätzlich werden die äußeren Genitalien untersucht.
  • Eine Blutuntersuchung, der sogenannte PSA-Wert, wird von der Kasse nicht übernommen. Dies gilt auch für die rektale Ultraschalluntersuchung.
  • Vom 50. bis zum 55. Lebensjahr wird der Darm auf okkultes Blut getestet. Man bekommt vom Arzt drei Testbriefchen mit nach Hause, auf die Stuhlproben aufgebracht werden sollten. Im Labor kann daraufhin nach unsichtbarem Blut getestet werden.
  • Ab dem 55. Lebensjahr wird eine Koloskopie, das heißt eine endoskopische Untersuchung des Dickdarms, empfohlen.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.