Alle Kategorien
Suche

Vorname und Nachname, die zusammen passen - so finden Sie einen schönen Vornamen für Ihr Kind

Die Wahl eines schönen Vornamens für Ihr Kind ist gar nicht so einfach. Es gibt so viele schöne Vornamen, dass man wirklich lange überlegen sollte, bis man sich entscheidet. Außerdem sollten Sie bedenken, dass der Vorname auch zum Nachnamen passen sollte.

Überlegen Sie sich einen schönen Vornamen!
Überlegen Sie sich einen schönen Vornamen!

Bestimmt haben Sie sich früher schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie Ihr Kind später einmal heißen soll. Nun ist es soweit und Ihnen fällt die Namenssuche trotzdem nicht so leicht.

Einen schönen Vornamen für Ihr Kind finden

  • Früher war die Namenswahl um einiges leichter. Die Generation unserer Großeltern und Urgroßeltern kannte eine dermaßen freie Auswahlmöglichkeit an Vornamen nicht - meistens wurden die Kinder nach dem Vornamen der Eltern oder anderer verwandter Familienmitglieder benannt.
  • Heute ist fast alles möglich, Sie können Ihrem Kind einen ausgefallenen Vornamen geben, ohne dass das irgendwie komisch oder in der Gesellschaft nicht anerkannt wäre. Natürlich sind schon ein paar Grenzen gesetzt. Markennamen und einige Eigennamen oder Städtenamen sind in Deutschland als Vorname nicht zulässig.
  • Die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden bietet diesbezüglich einen speziellen Service an: Dort können Sie prüfen lassen, ob ein außergewöhnlicher Vorname zulässig ist und Sie ihn beim Standesamt eintragen lassen können. Diese Auskunft ist allerdings kostenpflichtig, da sie mit einem erheblichen Rechercheaufwand verbunden ist.
  • Egal, für welchen Vornamen Sie sich entscheiden, bedenken Sie, dass Ihr Kind den Vornamen sein ganzes Leben lang haben wird und irgendwie damit zurechtkommen muss.
  • Lassen Sie sich nicht zu sehr von Modenamen leiten, die gerade total im Trend sind. In ein paar Jahren können diese schon wieder out sein. Am schönsten sind meistens zeitlose Vornamen, die sich gut bei einem Kind anhören, aber auch, wenn das Kind einmal erwachsen ist.
  • Wenn Sie Ihre Tochter zum Beispiel Leni nennen, ist das sicherlich sehr süß, solange sie ein Kind ist. Sich allerdings mit Mitte Fünfzig irgendwo mit "Hallo, ich bin die Leni" vorstellen zu müssen, klingt ein bisschen seltsam. Suchen Sie nach einem Namen, aus dem man zu Kindertagen einen Spitznamen machen kann, der aber auch in seiner Langform schön und ernstzunehmend klingt.

Vor- und Nachnamen sollten zusammen passen

  • Der Vorname sollten aber natürlich auch zum Nachnamen passen. Gerade bei Jungennamen ist das besonders wichtig. Schließlich ist es auch heute noch eher üblich, dass Frauen bei einer Hochzeit den Namen des Mannes annehmen, Männer hingegen behalten ihren Nachnamen in der Regel doch ihr ganzes Leben. Aber auch Mädchennamen sollten zum Nachnamen passen, denn ob eine Frau ihren Namen später einmal abgibt, kann man ja auch nicht vorhersehen.
  • Am harmonischsten klingt es wenn Sie Folgendes beachten: Bei einem kurzen Nachnamen können Sie ruhig einen etwas längeren, also mehrsilbigen Vornamen wählen. Zum Beispiel "Constantin" zum Nachnamen "Eck". Dagegen "Tim Eck", also ein einsilbiger Vorname, würde etwas abgehackt klingen. Umgekehrt genauso. Bei einem mehrsilbigen Nachnamen wie beispielsweise "Kastenbauer" klingt ein kurzer Vorname wie "Max" oder "Emma" schön.
  • Auch wichtig: Endet der Vorname auf den Anfangsbuchstaben des Nachnamens, klingt das nicht sehr wohlklingend und ist schwer auszusprechen. Ein (überspitztes) Beispiel: "Elias Semmelmeier" oder "Max Sontheimer".

Lassen Sie sich für die Wahl des Vornamens Zeit. Wenn Sie in Ruhe nachdenken, finden Sie einen Namen, der auch zum Nachnamen passt.

Teilen: