Alle Kategorien
Suche

Vorhänge nähen - eine Anleitung

Vorhänge im Haus machen gleich einen viel wohnlicheren Eindruck und sie sollen zur übrigen Einrichtung passen. Deshalb empfiehlt es sich, dass man die Vorhänge nach Anleitung selber nähen kann.

Mit Anleitung kann jeder einfache Vorhänge selber nähen.
Mit Anleitung kann jeder einfache Vorhänge selber nähen.

Was Sie benötigen:

  • Stoffbahnen
  • Nähmaschine
  • Maßband
  • Vorhangösen,
  • Klipse oder Ringe

Vorhänge nähen kann jeder - mit ein paar Tipps

  • Vorhänge in der Wohnung machen einfach einen wohnlicheren Eindruck und schlucken auch noch Schall, sodass es in der Wohnung nicht so hohl klingt.
  • Als Dekoschals dienen selbst genähte Vorhänge nur dem Zweck, den übrigen Einrichtungsstil zu unterstreichen und das Wohnambiente abzurunden. Sie können dazu alle möglichen Stoffarten verwenden, die Ihrem Geschmack entsprechen und nach Anleitung nähen.
  • Vorhänge als Sichtschutz müssen zusätzlich zur Optik auch noch blickdicht sein. Deshalb sollten Sie die Vorhänge nach Anleitung aus einem dickeren Stoff nähen, der auch UV beständig sein sollte, damit er nicht so schnell ausbleicht. Dazu eignen sich schwere und dichte Gewebe.
  • Sollten Sie einen Store als Vorhang nach Anleitung nähen wollen, müssen Sie beachten, dass man bei diesen Stoffen die Nähte schnell sieht und Sie sehr genau arbeiten müssen und eine Nähmaschine brauchen, die mit dem entsprechenden Nähprogramm auch elastische Stoffe mühelos verarbeiten kann.

Anleitung zum Herstellen der Stoffbahnen

  • Zuerst müssen Sie in einem gut sortierten Stoffgeschäft den Stoff für das Nähen der Vorhänge wählen. Sie müssen zu Hause Maß nehmen, um die Länge der Vorhänge zu bestimmen. Im Geschäft wird man Sie beraten, wie viel Stoffbahnen Sie benötigen, um einen schönen Faltenwurf herzustellen.
  • Achten Sie beim Zuschneiden der Vorhänge auf die eventuell vorhandenen Muster, dass sie zusammenpassen und „richtig herum“ aneinanderstoßen.
  • Nachdem Sie die richtige Länge der Vorhänge ermittelt haben, sollten Sie etwas Saum zugeben, denn beim Umnähen brauchen Sie etwa 2 bis 3 cm zusätzlich, je nachdem ob der Vorhang über dem Boden enden soll oder noch in modischer Länge etwas auf dem Boden schleifen soll.
  • Je nach Vorhangstangensystem müssen Sie entweder Vorhangösen, Ringe oder Klipse anbringen. Wenn Sie Schlaufen nähen wollen, müssen Sie beim Kauf des Stoffes daran denken, denn dann benötigen Sie etwas mehr. Das Nähen der Schlaufen ist eine Fleißarbeit, einfacher ist es mit Ringen.
  • Sollten Sie Vorhang-Klipse verwenden, brauchen Sie ein Schlaufenband, das Sie oben an dem Vorhang nach Anleitung annähen.
  • Wenn Sie mehrere Bahnen zusammennähen müssen, achten Sie unbedingt auf die Stöße, denn das Muster bzw. die Stoffrichtung müssen zusammenpassen.
  • Nachdem Sie die Vorhänge genäht haben, sollten sie gebügelt werden, speziell an den Nähten, denn dann fallen sie besser. Dazu einfach den Stoff mit einem Pumpzerstäuber einsprühen, dann müssen Sie die Vorhänge nicht unbedingt waschen.
Teilen: