Das BIOS als Initialzündung

  • BIOS steht für „basic input/output system“ und bietet als solches genau dies: Es koordiniert alle zentralen Komponenten (CPU etc.), so dass der Computer startfähig wird.
  • Das BIOS leitet damit gewissermaßen den Start des Betriebssystems ein (z.B. Windows). 
  • Zudem bietet jedes BIOS die Möglichkeit, die Einstellungen für systemrelevante Punkte zu verändern.
  • Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher BIOS-Varianten, nicht nur mehrerer Hersteller, sondern auch pro Version und Computer.
  • Zugreifen können Sie auf das BIOS beim Boot-Vorgang. Von Windows aus wird das Zugreifen allerdings schwierig, unter anderem auch aus Sicherheitsgründen. Denn wenn ein Virus von Windows aus Zugriff auf das BIOS hätte, wäre das ein idealer Angriffspunkt auf Ihr Gesamtsystem. 

Von Windows aus zugreifen

Der Zugriff auf ein BIOS von Betriebssystemen wie Windows ist nicht möglich. Verschiedene Hersteller oder Programmierer haben jedoch die Möglichkeit geschaffen, dass bestimmte Spezialfunktionen von Windows aus möglich zu machen. Viele BIOS-Varianten sind heute vom Betriebssystem aus updatebar. Gehen Sie dazu auf die Herstellerseite des BIOS und laden Sie das geeignete Flashing-Tool herunter. Geht es Ihnen nicht um Updates, gehen Sie so vor:

  1. Die Seite BIOS-Info listet zum Beispiel eine Reihe von Tools auf, die Funktionen im BIOS von Windows aus ermöglichen, also auf das BIOS zugreifen können. 
  2. Suchen Sie daher nach der von Ihnen gesuchten Funktion und BIOS-Variante. Sie können zum Beispiel das BIOS-Passwort zurücksetzen bzw. löschen, auf Informationen des BIOS zugreifen, also eingetragene Daten auslesen und mittels modbin sogar Einstellungen bei einigen Award-BIOS-Versionen verändern.