Alle Kategorien
Suche

Von Braun auf Blond färben - so gelingt's ohne brüchiges und ausgetrocknetes Haar

Sie wollen Ihr Haar von Braun auf Blond färben, ohne Ihrem Haar zu schaden? Hier finden Sie Tipps zum Färben ohne böse Folgen, wie zum Beispiel Haarbruch.

Färben Sie Ihr Haar blond, ohne es zu beschädigen
Färben Sie Ihr Haar blond, ohne es zu beschädigen

Sie wollen blonde Haare ohne Spliss? Beachten Sie ein paar Spielregeln und färben Sie Ihre Haare auf schonende Weise von Braun auf Blond.

Das sollten Sie beachten, wenn Sie von Braun auf Blond färben

  • Wenden Sie die blonde Farbe nur auf gesundem Haar an. Wenn Ihr Haar schon brüchig ist, wird es durch das Aufhellen nur noch schlimmer.
  • Sollte Ihr Haar brüchige Spitzen haben, lassen Sie diese doch beim Friseur abschneiden, oder schneiden Sie sich diese mithilfe einer Anleitung selber ab. So kommt die blonde Farbe auf gesundes Haar mit gesunden Haarspitzen.
  • Sollte Ihr Haar an mehreren Stellen brüchig sein, versuchen Sie, dieses zuerst gesund zu pflegen. Zahlreiche Anleitungen dazu finden Sie im Internet.
  • Es gibt mittlerweile haarschonende Haarfarbe von vielen Marken in Drogeriemärkten. Versuchen Sie eine blonde Haarfarbe mit so viel natürlichen Stoffen wie möglich zu finden. Sie können die Haarfarbe auch direkt beim Friseur kaufen und Sie zu Hause selbst auftragen. Beim Friseur werden Sie dazu beraten.
  • Wenn Sie die Haarfarbe gekauft haben, folgen Sie auf jeden Fall der Anleitung. Lassen Sie die Haarfarbe nicht länger einwirken, als es empfohlen wird.
  • Machen Sie einen Tag vor dem Färben einen Intensivkurtag, das heißt: Lassen Sie eine Pflegekur so lange wie möglich in Ihrem Haar einwirken. So ist es gepflegt und bereit für das Färben von Braun auf Blond.

Tipps nach dem Färben

  • Benutzen Sie sooft wie möglich Pflegekuren zur Haar-Reparatur. Diese sind vor allem nach dem Färben von Haaren gut geeignet.
  • Färben Sie immer nur den Ansatz nach. So schonen Sie Ihre Spitzen vor Schäden.
  • Benutzen Sie Öle wie Arganöl oder Mandelöl und arbeiten Sie diese in die Haare ein. Diese reparieren und schützen die Haarfaser.
Teilen: