Vollzeitunterricht in der Schule

  • In vielen Schulen wurde mittlerweile ab der fünften Klasse der Vollzeitunterricht eingeführt. 
  • Der Vollzeitunterricht geht in der Regel bis 16:00 Uhr. Meistens ist es möglich, dann auch in der Schule ein warmes Mittagessen zu bekommen.
  • Der normale Unterricht hingegen endet je nach Schule zwischen 13:10 Uhr und 14:00 Uhr.
  • In einer Schule mit Vollzeitunterricht werden normalerweise auch direkt die Hausaufgaben erledigt, sodass der/-die Schüler/-in diese nicht zu Hause erledigen muss.
  • Der Vorteil an Vollzeitunterricht ist hier, dass der erlernte Stoff vertieft werden kann. Schüler, die an solch einer Schule unterrichtet werden, sind somit weniger versetzungsgefährdet.

So bleiben Sie fit und konzentriert

  • Bei Vollzeitunterricht ist es normal, dass Sie nach Mittag unkonzentriert und müde werden. Dies ist eine völlig normale Reaktion Ihres Körpers. Vor allem, wenn Sie mit dem Vollzeitunterricht beginnen, wird Ihnen dieser zunächst schwerfallen.
  • Um fit und konzentriert zu bleiben, sollten Sie morgens ausgiebig frühstücken. Stehen Sie rechtzeitig auf, sodass Sie noch Zeit haben, sich in Ruhe auf die Schule vorzubereiten.
  • Nehmen Sie morgens vitaminreiche Kost, wie zum Beispiel Müsli und einen Orangensaft zu sich. Die Vitamine geben Ihnen nicht nur Kraft, sondern halten Sie den Tag über fit.
  • Gegen Mittag sollten Sie die Pause dazu nutzen, sich ein wenig zu entspannen. Essen Sie hier vor allen Dingen nicht zu viel. Wenn es die Möglichkeit gibt, ziehen Sie sich zurück und machen für 15 Minuten ein kleines Nickerchen.
  • Schauen Sie, dass Sie immer etwas Traubenzucker bei sich haben. Dies hilft Ihnen, Ihre Akkus noch mal kurzzeitig aufzuladen.
  • Gehen Sie nicht zu spät ins Bett, damit Sie für den nächsten Tag wieder fit sind.