Alle ThemenSuche
powered by

Vollwärmeschutz - Anleitung zum Dämmen der Außenfassade

Um einen Vollwärmeschutz für ein Gebäude zu erreichen, muss man es gegen Hitze und Kälte dämmen. Gleichzeitig werten Sie mit einer Außenwanddämmung die Fassade optisch auf. Eine ausreichende Wärmedämmung von Neubauten ist gesetzlich vorgeschrieben. Bei Altbauten gelten Vorschriften ähnlich. Sie können erforderliche Maßnahmen mithilfe dieser Anleitung selbst ausführen oder einen Handwerkerbetrieb beauftragen.

Weiterlesen

Auch moderne Wohnungen brauchen eine Wärmedämmung.
Auch moderne Wohnungen brauchen eine Wärmedämmung.

Was Sie benötigen:

  • Klebespachtel
  • Dämmplatten
  • Armierungsgewebe
  • Silikonharz-Putz

Im Bereich Wärmedämmung können Sie verschiedene Baustoffe verwenden. Die meisten Bauherren entscheiden sich zwischen Dämmplatten aus Polystyrol oder Mineralwolle.

Vollwärmeschutz - ideal als zertifiziertes, abgestimmtes System

  • Erst wenn Sie nach Dach und Keller noch die Außenfassade Ihres Hauses mit Vollwärmeschutz versehen, erreichen Sie eine effektive und vollständige Wärmedämmung.
  • Damit Sie staatliche Fördermittel beanspruchen können, brauchen Sie lediglich einen hochwertigen Wärmeschutz, der geforderte technische Anforderungen erfüllt. Ihre Mauern können Sie mit der nachfolgenden Schritt-für-Schritt-Anleitung in Eigenverantwortung selber dämmen.
  • Wenn Sie einen Vollwärmeschutz für Ihr Haus ins Auge fassen, können Sie auf ein Vollwärmeschutzsystem zurückgreifen. Der Systemcharakter kommt hier durch abgestimmte Hauptbestandteile wie Dämmung, Armierungsgewebe und Deckputz zum Tragen. Außerdem sind alle Zubehöre wie zum Beispiel Schienen, Dübel oder Gewebeecken aufeinander abgestimmt.

Anleitung zum Dämmen der Außenfassade

Finden sich leichte Unebenheiten auf den Wänden, gleichen Sie diese den Untergrund durch etwa 4 Zentimeter breite Randwülste und wenigstens drei Klebepunkte aus. 

  1. Rühren Sie Klebespachtel laut Packungsanleitung an. Tragen Sie die Spachtelmasse mit einer Maurerkelle Ihrer Wahl auf die Dämmplatte auf. Drücken Sie die Dämmplatten danach an die Wand.
  2. Haben Sie die Wand wie vorgesehen, mit Dämmplatten beklebt, tragen Sie auf die Platten eine etwa 3 Millimeter dicke Schicht Klebespachtel auf. Durchkämmen Sie die Spachtelmasse nun mit einer 10 x 10 Zahnkelle.
  3. Ist dies erledigt, drücken Sie das Armierungsgewebe faltenfrei in das Gewebe. Verwenden Sie das Gewebe in senkrechten Bahnen. Beachten Sie eine Mindestüberlappung von 10 Zentimetern. Lassen Sie alles vor dem Auftragen des Putzes gut austrocknen.
  4. Auf den nun trockenen Untergrund tragen Sie als Voranstrich einen Putzgrund auf die Spachtelung auf. 
  5. Nach einer Trockenzeit von einem Tag können Sie die Wand rollen, streichen oder spritzen. Als Endbeschichtung tragen Sie einen Silikat-, Kunstharz- oder Silikonharz-Putz auf.
  6. Der letzte Arbeitsgang zum Herstellen des Vollwärmeschutzes an Ihrer Außenwand ist das Zureiben des aufgebrachten und noch nassen Putzes. Nehmen Sie dafür eine rostfreie Stahl- oder Kunststoffglättkelle. 

Wenn Sie die ersten Dämmplatten angebracht haben, werden Sie feststellen, dass es sich eigentlich um eine leichte Tätigkeit handelt. Beachten Sie die notwendigen Sicherheitsvorschriften, wenn Sie in der Höhe arbeiten.

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Lattenrost einstellen - so schlafen Sie entspannt
Thomas Wirtz
Gesundheit

Lattenrost einstellen - so schlafen Sie entspannt

Um gesund und entspannt schlafen zu können, spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Spätes Essen, stickige Luft, die falsche Matratze und falsche Einstellungen des …

Annuitätendarlehen mit Excel berechnen - so geht´s
Christian Himbert
Computer

Annuitätendarlehen mit Excel berechnen - so geht's

Zur Finanzierung einer Wohnimmobilie gibt es viele Finanzierungsmodelle. Ein gängiges und sehr beliebtes Modell ist das Annuitätendarlehen. Dieses zeichnet sich dadurch aus, …

Wand streichen mit Streifen - so klappt´s
Mona Sudter
Heimwerken

Wand streichen mit Streifen - so klappt's

Weiße Wände in der Wohnung wirken oft ein wenig steril – Farbe muss her! Wer sich nicht auf eine einheitliche Wandfarbe beschränken möchte, hat mit dem Streichen von …

Ähnliche Artikel

Dämmen Sie Ihr Haus selber.
Roswitha Gladel
Heimwerken

Außendämmung selber machen - so geht's mit Styropor

Spätestens, wenn die nächste Heizsaison vor der Tür steht, machen sich viele Hausbesitzer Gedanken über die Wärmeisolierung des Hauses. Eine Außendämmung mit Styropor bietet …

Ein gedämmter Rollladenkasten schützt das Wohnklima.
Heike Schoch
Heimwerken

Rollladenkasten dämmen - Anleitung

Durch einen innen liegenden Rollladenkasten können Kälte, Zugluft und störende Geräusche in den Wohnraum dringen und gleichzeitig kann die Heizwärme nach außen gelangen. Um das …

Durch das Dämmen der Kellerdecke sparen Sie erheblich an den Heizkosten.
Claudia Jansen
Heimwerken

Kellerdecke dämmen mit Styropor - Anleitung

Die Forderungen nach Energiesparen und Wärmedämmen sind in aller Munde und bereiten manchem Hausbesitzer Kopfzerbrechen. Denn solche Energiesanierungen sind meist mit hohen …

So gelingt das Isolieren mit Steinwolle.
Sebastian Pekrul
Heimwerken

Isolieren mit Steinwolle - so geht's

Steinwolle wird klassischerweise zum Isolieren von Dachböden verwendet, wo sie auch verglichen mit anderen Produkten noch immer sehr gute Dienste leistet. Praktisch ist die …

Kosten für Vollwärmeschutz kalkulieren.
Roswitha Gladel
Finanzen

Vollwärmeschutz - Kosten richtig kalkulieren

Ein Vollwärmeschutz spart Energiekosten, aber bevor es ans Sparen geht, verursacht der Vollwärmeschutz nicht unerhebliche Kosten, die es zu ermitteln gilt.

Ziegel reichen nicht zur Wärmedämmung.
Christoph Weber
Immobilien

Vollwärmeschutz selber machen - so geht's

Haben Sie ein älteres Haus gekauft, so ist dies in den meisten Fällen nicht oder nur sehr gering isoliert. Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, sollten Sie den …

Dämmen Sie die Fassade mit Platten.
Roswitha Gladel
Heimwerken

Dämmplatten für die Fassade richtig anbringen

Dämmplatten kann man selber an der Fassade anbringen. Man muss nur wissen, wie diese Platten fachgerecht montiert werden müssen. Die Fassade darf keine Wärmbrücken aufweisen, …

Schon gesehen?

Schranktüren justieren - so gelingt´s
Sascha Pöschl
Heimwerken

Schranktüren justieren - so gelingt's

Ihre Schranktüren hängen schief und lassen sich nicht ordentlich schließen? Den Ärger mit falsch justierten Schranktüren können Sie sofort beseitigen, Sie müssen nur mit …

Das könnte sie auch interessieren

Lila und Weiß wirken kombiniert frisch und freundlich.
Heike Nedo
Wohnen

Kinderzimmer in Lila und Flieder gestalten

Nicht immer gefallen die Kinderwünsche ihren Eltern. Wenn die Tochter ihr Zimmer in Lila und Fliederfarben gestalten möchte, heißt es abwägen, was möglich und sinnvoll ist. …

Die Wandgestaltung im Kinderzimmer sollte kreativ und freundlich sein.
Maria Ponkhoff
Wohnen

Kinderzimmer streichen - Ideen

Das Kinderzimmer bedarf besonderer Aufmerksamkeit, was Farben und Wohnlichkeit angeht. Es sollte freundlich sein, die Kreativität fördern und dem Kind einen Ort der Ruhe …

Herbstdekoration selber machen - kreative Ideen
Sandra Christian
Freizeit

Herbstdekoration selber machen - kreative Ideen

Den Herbst auch ins Haus zu holen macht Spaß und sieht gut aus. Seien Sie dabei ein wenig kreativ und machen Sie Ihre Herbstdekoration einfach mal selber. Dazu bieten sich …

Fensterbilder kleben nicht mehr - was tun?
Sonja Mahlich
Freizeit

Fensterbilder kleben nicht mehr - was tun?

Wenn Sie Ihre Fenster dekorieren möchten und zum Beispiel zu den Fensterbildern aus dem letzten Jahr greifen, haben Sie natürlich daran gedacht, Sie in einer Kunststoffhülle …

Sorgen Sie für Ordnung.
Günther Burbach
Haushalt

Haushalt aufräumen - Ordnung mit System schaffen Sie so

Es ist schon manchmal merkwürdig, da kann man den ganzen Tag den Haushalt aufräumen, aber Ordnung hat man trotzdem keine. In solchen Fällen sollten Sie mit etwas System an die Sache gehen.