Alle Kategorien
Suche

Volleyball - Aufwärmspiele für den Sportunterricht

Aufwärmspiele sind ein wichtiger Bestandteil des Volleyballtrainings. Da es eine nahezu unendliche Anzahl dieser Spiele gibt, ist es leicht, bei fast jedem Training zu variieren.

Erfolgreich aufwärmen mit Spaß!
Erfolgreich aufwärmen mit Spaß!

Volleyball schon zu Beginn

Damit die Spieler schon ein besseres Ballgefühl bekommen, bietet es sich an, den Volleyball ab und zu schon in die Aufwärmspiele zu integrieren.

  • Denkball: Die Spieler laufen quer durch die Halle und dürfen nicht stehenbleiben. Es werden weniger Volleybälle wie Spieler freigegeben. Jeder der einen Volleyball bekommt, muss nach spätestens 3 Schritten versuchen, einen Spieler abzuwerfen. Wird ein Spieler abgeworfen (fängt den Ball also nicht), muss er oder sie am Spielfeldrand warten, bis der Spieler, der abgeworfen hat, ebenfalls ausscheidet.
  • Brettball: Hierbei spielen zwei Mannschaften gegeneinander auf einem Basketballfeld. Jede Mannschaft hat einen Volleyball zur Verfügung, mit dem die Spieler versuchen, zuerst das Basketballbrett der gegnerischen Seite zu treffen. Nach dem Treffen des Bretts muss der Ball den Boden berühren - fängt die gegnerische Mannschaft den Ball vorher ab, gibt es keinen Punkt.
  • Teamball: Es wird ein Fänger bestimmt, der versucht, einen Spieler abzuschlagen, um somit mit ihm die Rollen zu tauschen. Die anderen Spieler haben einen Volleyball zur „Verteidigung“. Diesen passen sie sich gegenseitig zu, denn wer den Volleyball in den Händen hält, ist gegen das Abschlagen immun. Das Spielfeld ist hierbei auf das Volleyballfeld begrenzt, damit die Spieler nicht zu weit weglaufen können.

Aufwärmspiele ohne Ball

  • Kettenfangen: Es werden 2 Pärchen als Fänger gewählt. Diese müssen versuchen, andere Spieler abzuschlagen. Der Clou dabei ist, dass sich die Fänger immer an der Hand halten müssen. Wird ein Spieler abgeschlagen, wird er oder sie ebenfalls Teil der Fängerkette.
  • Mattenfangen: Es werden so viele Matten wie möglich auf dem Hallenboden ausgelegt. Der Abstand sollte zwischen 1 und 2 Metern variieren. Je nach Gruppengröße werden 2 bis 3 Fänger bestimmt, die versuchen, so viele andere Spieler wie möglich abzuschlagen. Alle Spieler und Fänger dürfen sich hierbei nur auf den Matten bewegen. Wer abgeschlagen wird oder den Boden berührt, scheidet aus.

Wechseln Sie die Aufwärmspiele vor dem Volleyballtraining immer wieder ab, damit die Spieler nicht den Spaß verlieren!

Teilen: