Der Vollbildmodus in Firefox

Der Webbrowser Firefox ist ja bekanntlich eines der meistgenutzten Programme, wenn es darum geht, den Weg in die Weiten des Internets zu öffnen.

  • Um überhaupt in das Internet zu gelangen, ist natürlich eine entsprechende Verbindung nötig. Aber Sie brauchen auch eine grafische Oberfläche, mithilfe derer Sie die Inhalte von Internetangeboten betrachten können. Diese Oberfläche bietet Ihnen ein Webbrowser. Firefox ist solch ein Browser.
  • Die Angebote, welche Sie im Netz finden, sind vielfältig und beinahe unüberschaubar. Es gibt hier kaum etwas, worüber keine Inhalte angeboten oder veröffentlicht werden. Aber auch die Art der Präsentation ist unterschiedlich. Verschiedene Programmiersprachen werden benutzt und die Darstellungsgröße ist oft sehr unterschiedlich.
  • Sind sehr viele Inhalte sehr klein auf einer einzelnen Seite abgebildet, empfiehlt sich manchmal, Firefox in den Vollbildmodus zu versetzen. Damit bietet er den meisten Platz und die beste Übersicht auf die Abbildungen der aufgerufenen Seite.

Wieder in den Fenstermodus zurückkehren

  • Wenn Sie Firefox in den Vollbildmodus versetzt haben, fehlen Ihnen natürlich auch sämtliche Menü- und Navigationsleisten, die Sie üblicherweise oben und unten am Fensterrand benutzen können. Die einfachste Möglichkeit, ohne Nutzung dieser Leisten in den Fenstermodus zurückzukehren, ist die Nutzung der Taste F11 auf Ihrer Tastatur. Standardmäßig ist diese Taste mit der Funktion des Moduswechsels belegt.
  • Funktioniert diese Aktion nicht, gibt es noch eine andere Möglichkeit. Führen Sie Ihren Mauszeiger ganz oben an den Bildschirmrand, wird Ihre "Navigations-Symbolleiste" sichtbar. Wenn Sie auf diese mit der rechten Maustaste drauf klicken, dann öffnet sich eine Schaltfläche, womit Sie ebenfalls den Vollbildmodus beenden können.

Wenn beide vorgeschlagenen Varianten nicht funktionieren, können Sie über den Task-Manager von Windows (Aufruf mit Tastenkombination: Strg, Alt und Entf) die Beendigung des Programmes erzwingen und Firefox neu starten. In manchen Fällen kann auch damit eine Lösung des Problems herbeigeführt werden.