Alle Kategorien
Suche

Volierendraht im Holz richtig befestigen

Wer sich selber eine Voliere aus Holz baut, steht oft vor dem Problem, wie der Draht am besten im Holz befestigt werden sollte. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Volierendraht so zu befestigen, dass die Tiere sich nicht verletzen können.

Vögel könnten sich am Volierendraht verletzen.
Vögel könnten sich am Volierendraht verletzen.

Was Sie benötigen:

  • Schrauben/Tackernadeln, rostfrei
  • Leisten
  • Nutfräser
  • Fächerschleifer

Wichtiges zu Volierendraht

Volierendraht sollte immer aus rostfreiem Material bestehen, am besten aus Edelstahl. Denn beschichtete Drähte können von den Vögeln abgeknabbert werden.

  • Die Kanten vom Volierendraht müssen glatt sein. Schon ein einzelner Draht kann zu erheblichen Verletzungen führen. Schneiden Sie den Draht immer so zu, dass eine grade Kante entsteht, aus der nur kleinste Stücke vom quer liegenden Draht herausstehen. Schleifen Sie diese mit einer Bohrmaschine mit Fächeraufsatz (Schleifpapiermallen) plan zum abschließenden Draht.
  • Je größer und stärker der Bewohner der Voliere ist, desto fester muss der Draht befestigt werden. Denken Sie auch an den Spieltrieb von Sittichen und Papageien. Die intensive Beschäftigung mit dem Draht oder dessen Befestigungselementen könnte zu einem für Sie unglücklichem Ausgang führen.

Möglichkeiten der Drahtbefestigung

  • Die einfachste Möglichkeit, den Volierendraht am Holz zu befestigen, ist es, diesen anzutackern. Bei Sittichen oder Papageien sollte der Draht immer mit einer Leiste abgedeckt werden, denn die Vögel schaffen es, die Nadeln zu entfernen und könnten sich daran verletzen. Wenn Sie mit einer Holzleiste abdecken, beobachten Sie, ob die Vögel die Holzleiste, die den Volierendraht abdeckt, abknabbern. Metallleisten sind sicherer.
  • Sie können den Draht auch mit Schrauben (evtl. Unterlegscheiben verwenden) am Holz verschrauben. Da auch kluge Papageien keinen Schraubenzieher benutzen, ist die Abdeckung mit einer Leiste nicht notwenig, aber kontrollieren Sie, ob der Draht keine scharfen Kanten aufweist. In dem Fall müssen die Kanten besonders sorgfältig geglättet werden.
  • Geübte Heimwerker können in den Rahmen auch eine 1 cm tiefe und  2 mm breite Nut einfräsen und in diese den Draht einsetzen. Bei größeren Vögeln müssen Sie den Draht zusätzlich durch Schrauben sichern, sonst biegen diese ihn wieder heraus.
Teilen: