Alle Kategorien
Suche

Vogelvertreiber beim Flughafen werden - so gelingt's

Wer sich für ausgefallene Jobs interessiert, den wird der Beruf des Vogelvertreibers am Flughafen besonders beeindrucken. Wer hätte überhaupt gedacht, dass es so etwas gibt? Natürlich heißt der Beruf im Fachjargon nicht Vogelvertreiber sondern Vogelschlag-Beauftragter für Flughäfen.

Vögelschwärme können den Landevorgang behindern.
Vögelschwärme können den Landevorgang behindern.

Was Sie benötigen:

  • Ausbildung als Förster oder
  • Ausbildung als Ornithologe

Außergewöhnliche Jobs sind sehr beliebt, daher wird es nicht einfach sein, einen Job als Vogelvertreiber am Flughafen zu ergattern. Vor allem handelt es sich nicht um eine Tätigkeit als lebendige Vogelscheuche, für die keine besonderen Kenntnisse notwendig sind. Die Tätigkeit als Vogelvertreiber erfordert viele Spezialkenntnisse, wie beispielsweise ein Studium der Ornithologie an einer Hochschule oder eine Försterausbildung, denn ein professioneller Vogelvertreiber am Flughafen sollte schon genau wissen, was er tut.

Vogelschlag-Prävention am Flughafen

  • Ein Vogelvertreiber am Flughafen muss dafür sorgen, dass landende oder startende Flugzeuge nicht mit Vogelschwärmen kollidieren.

  • Während in Amerika zu radikaleren Maßnahmen, wie dem kaltblütigen Abschießen der Vögel gegriffen wird, setzt man in Deutschland auf das Biotopmanagement.

  • Im Rahmen des Biotopmanagements wird versucht, das Flughafen umgebende Gelände derart zu gestalten, dass es für Vögel, die schwerer als 80 Gramm sind, möglichst unattraktiv wird.

  • Das bedeutet zum Beispiel, dass das Gelände nicht gemäht wird und ausreichend Drainagen konstruiert werden, um Wasserstellen nach Regenfällen gar nicht erst entstehen zu lassen.

  • Seen und Bäche sind in diesem Gelände verboten. Falls welche vorhanden sind, werden sie mit Netzen bedeckt.

  • Zuständig für diesen Bereich ist der DAVVL - der Deutsche Ausschuss zur Verhütung von Vogelschlägen im Luftverkehr e. V. Dort können sich Interessierte über die genauen Voraussetzungen für den Beruf des Vogelvertreibers einholen.

Aufgaben eines Vogelvertreibers am Flughafen

  • Natürlich können diese Präventionsmaßnahmen nicht vollkommen verhindern, dass Vogelschwärme die Landebahn überqueren oder sich in der Nähe, beispielsweise auf anderen Flugbetriebsflächen oder in Flugzeughallen, niederlassen. Hier kommen die Vogelvertreiber - das sind professionelle Jäger - ins Spiel.

  • Sie kontrollieren kontinuierlich das Flughafen-Betriebsgelände und verscheuchen die Vögel mithilfe von Platzpatronen oder anderen Geräuschquellen, vor denen die Vögel flüchten.

  • Doch nicht nur das Ausfindigmachen und Verjagen der Vögel gehört zu den Aufgaben des Vogelvertreibers am Flughafen, auch muss er imstande sein, diverse Vogelarten zu identifizieren, deren Verhalten zu identifizieren und Maßnahmen gegen deren Niederlassung im Flughafenbereich zu unternehmen.
Teilen: