Alle Kategorien
Suche

Vogel gegen Scheibe geflogen - was tun?

Wenn bei Ihnen ein Vogel gegen die Scheibe geflogen ist, dann muss sich das Tier dabei nicht verletzt haben. Auf jeden Fall sollten Sie aber nachgucken und falls Sie den Vogel finden, kontrollieren, ob das Tier sich wehgetan hat oder nicht. Was Sie dann für das Tier tun können, hängt von dem Zustand des Tieres ab.

Vögel nehmen Fenster nicht als Grenze wahr.
Vögel nehmen Fenster nicht als Grenze wahr.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Beobachtungsgabe
  • Aufmerksamkeit
  • Karton
  • Handtücher
  • Tierarzt

Wenn ein Vogel gegen Ihre Scheibe geflogen ist und sich verletzt hat, gibt es Verschiedenes, was Sie für den Piepmatz tun können.

Was Sie als Erstes für den Vogel tun sollten

  • Es ist wichtig, dass Sie richtig aber nicht voreilig handeln, falls bei Ihnen ein Vogel gegen die Scheibe geflogen ist. Das Tier kann sich nur erschrocken haben und fliegt sofort wieder weiter, es kann sich aber auch verletzt haben und ist dann vielleicht auf Ihre Hilfe angewiesen.
  • Tun Sie also nichts Unüberlegtes, sondern schauen Sie zuerst nach, ob der Vogel unter dem Fenster zu finden ist, und gucken Sie dann, wie und ob sich das Tier überhaupt bewegt. Wenn Sie sehen, dass der Vogel verletzt ist, dann haben Sie verschiedene Möglichkeiten, dem Tier zu helfen.

Helfen, wenn der Vogel gegen die Scheibe geflogen ist

  • Hat sich der Vogel verletzt, dann nehmen Sie das Tier behutsam zwischen beide Hände und setzen Sie ihn am besten in einen kleinen Karton oder in eine Schüssel. Legen Sie vorher ein Handtuch hinein, damit das Tier es bequem hat.
  • Der Vogel kann sich am Schnabel verletzt haben, als er gegen die Scheibe geflogen ist, oder er hat sich vielleicht sogar den Flügel gebrochen. Natürlich kann das Tier durch den Aufprall auch eine Gehirnerschütterung bekommen haben.
  • Alles, was äußerlich als Verletzung zu erkennen ist, sollten Sie dann von einem Tierarzt behandeln lassen. Sie können im örtlichen Telefonbuch die Einträge dieser Ärzte in Ihrer Nähe finden oder Sie erkundigen sich beim nächsten Tierheim oder einer Auffangstation für Vögel.

Wenn das Tier nicht verletzt ist

  • Viele Vögel kommen mit dem Schrecken davon, wenn sie gegen eine Scheibe geflogen sind. Deswegen sollten Sie das Tier eine Weile beobachten, wenn es etwas benommen unter dem Fenster sitzt.
  • Hüpft der Vogel weiter, oder versucht er wieder zu fliegen, dann bleiben Sie zuerst noch in seiner Nähe, und beobachten Sie, wie sich das Tier verhält und was es macht. Oft braucht der Vogel dann nur ein paar Minuten Zeit, um sich von dem Schock zu erholen, und fliegt dann munter wieder weg.
  • Alles, was Sie dann tun können, ist Ihr Fenster mit ein paar Accessoires zu dekorieren, sodass sich die Vögel besser orientieren können, und Ihnen so etwas nicht noch einmal passiert. Nutzen Sie dazu ein schönes Fensterbild, das auch Vögel deutlich erkennen können.

Das Beste, was Sie für einen verletzen Vogel tun können, ist das Tier so schnell wie möglich zu einem Tierarzt zu bringen.

Teilen: