Alle Kategorien
Suche

Vodafone-Stick zu langsam - was tun?

Mit einem UMTS-Stick kann man unterwegs ins Internet gehen. Auch Vodafone bietet so einen Stick an. Doch leider ist ein mobiles Funknetz immer sehr störanfällig, und so kann es passieren, dass die Verbindung sehr langsam wird.

Ein Netzwerkkabel ist stabiler als Funknetzwerk.
Ein Netzwerkkabel ist stabiler als Funknetzwerk. © elm / Pixelio

Der Vodafone-UMTS-Stick

  • Mit einem Vodafone-UMTS-Stick ins Internet zu gehen, kann sehr praktisch sein, da man nicht auf eine feste Leitung oder bestimmte Standorte angewiesen ist.
  • Mit dem UMTS-Stick kann man auch in der freien Natur problemlos in das Internet gehen, vorausgesetzt man besitzt eine SIM-Karte und ein Notebook.
  • Der Nachteil von standortunabhängigem Internet ist allerdings die teilweise sehr schlechte Verfügbarkeit. Wenn das UMTS-Netz an Ihrem Standort von Vodafone nicht angeboten wird, können Sie in dieser Gegend logischerweise auch nicht in das Internet gehen.
  • In manchen Gegenden wird zwar ein Netzwerk angeboten, doch nur mit sehr langsamer Geschwindigkeit. Manchmal ist die Geschwindigkeit so gering, dass man überhaupt nicht im Internet arbeiten kann.

Langsam wegen hardwareseitigen Problemen

  1. Es kann allerdings auch sein, dass ein Hardwareproblem mit dem Stick und Ihrem Computer besteht, wenn das Internet sehr langsam ist.
  2. Um ein Hardwareproblem auszuschließen, können Sie entweder einen anderen Stick nehmen und versuchen, damit ins Internet zu gehen oder Sie installieren die Treibersoftware des Vodafone UMTS Sticks neu.
  3. Dafür müssen Sie in die Systemsteuerung gehen, die Sie über das Windows-Start-Logo erreichen. Klicken Sie dann auf "Programme deinstallieren".
  4. Suchen Sie hier die Zugangssoftware von Vodafone und klicken Sie sie an.
  5. Danach klicken Sie auf Deinstallieren.
  6. Befolgen Sie die Anleitungen im Deinstallationsfenster und starten Sie Ihren Computer nach der erfolgreichen Deinstallation neu.
  7. Fahren Sie Ihren Computern wieder hoch und installieren Sie die Vodafone-Software neu.
  8. Achten Sie immer darauf, die aktuellste Version der Software zu verwenden.

Falls das Volumen aufgebraucht ist

  • Sollte keine dieser Möglichkeiten auf Sie zutreffen, kann es auch sein, dass Ihr Volumen aufgebraucht ist.
  • Das bedeutet, dass Vodafone Ihnen nur eine bestimmte Datenmenge pro Monat zur Verfügung stellt, die Sie mit großer Geschwindigkeit herunterladen können.
  • Zwar ist das dann immer noch eine Flatrate, aber ab dieser bestimmten Datenmenge wird Ihre Geschwindigkeit so stark gedrosselt, dass sich ein Gang ins Internet kaum mehr lohnt.
  • Ob Sie so einen Volumentarif besitzen, können Sie meist im Kleingedruckten des Vertrags nachlesen. Oder Sie rufen direkt bei Vodafone an und fragen nach.
  • Dann müssen Sie allerdings meist etwas fordernder werden, damit man Ihnen auch das Kleingedruckte erklärt.
Teilen: