Alle Kategorien
Suche

VLC: Buffer einstellen - so geht's

VLC: Buffer einstellen - so geht's1:17
Video von Bruno Franke1:17

Der VLC Media Player spielt nicht nur alle gängigen Audio- und Videoformate ab, sondern eignet sich auch für Webradio und andere Streaminginhalte. Während der Übertragung kann es zu Rucklern oder Aussetzern kommen, dies lässt sich über das Einstellen von einem Buffer verhindern.

Der VLC eignet sich zum Streamen von Internetinhalten

  • Über das Internet können Sie eine Vielzahl von medialen Inhalten wie zum Beispiel Video- oder Audioübertragungen direkt abspielen (streamen), ohne dabei etwas herunterladen zu müssen.
  • Die kostenlose Software VLC eignet sich hervorragend zum Streaming und besitzt bereits alle notwendigen Voraussetzungen. Sollten Sie dieses Programm noch nicht auf Ihrem Rechner besitzen, so können Sie den VLC kostenlos downloaden.
  • Damit die Übertragungen möglichst unterbrechungsfrei und schnell erfolgen können, sollten Sie mindestens über eine Breitband-Internetverbindung verfügen.
  • Zusätzlich ist es von Vorteil, wenn Sie bei Ihrem VLC Player den vorhandenen Buffer aktivieren bzw. diesen richtig einstellen.
  • Durch das Einstellen von einem Buffer (Puffer oder Cache) kann der VLC Media Player im Voraus bereits weitere Informationen bzw. Teile der Übertragungen herunterladen und zwischenspeichern.
Bild 1

So funktioniert das Einstellen von einem Buffer

  1. Starten Sie den VLC Media Player und klicken Sie im Menü auf "Medien". In diesem Menü wählen Sie den Punkt "Stream" aus.
  2. Im unteren Bereich des neuen Menüs setzen Sie unter "mehr Optionen anzeigen" einen Haken, daraufhin klappt das Menü auf und Ihnen stehen neue Optionen zur Verfügung.
  3. Der Buffer beim VLC ist standardmäßig auf einen Wert von 300 Millisekunden eingestellt. Die Größe können Sie einfach entweder durch eine beliebige Zahl ersetzen oder über die Pfeiltasten regeln.
  4. Je größer der Buffer (in ms) eingestellt ist, desto mehr Informationen der Audio- oder Videoübertragung werden im Voraus in den "Puffercache" gespeichert. Ein individuelles Einstellen ist auf jeden Fall von Nöten.
Bild 3

Testen Sie am besten mehrere Buffer Einstellungen und starten Sie danach einen beliebigen Video- oder Audio-Stream. Die richtige Größe des Buffers hängt natürlich von Ihrer Internetverbindung und vom Server des Streams ab. Sobald der Stream ruckelfrei und ohne Unterbrechungen läuft, können Sie Ihren Buffer auf dieser Größe lassen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos