Alle Kategorien
Suche

Visum für die Türkei beantragen - so geht's

Wer in die Türkei einreisen möchte, kann bei einem Aufenthalt bis 90 Tage ohne Visum einreisen. Dauert der Aufenthalt länger, müssen Einreisende im türkischen Konsulat ein Visum beantragen.

Einreise in die Türkei lieber mit Reisepass.
Einreise in die Türkei lieber mit Reisepass.

Einreisebestimmungen für die Türkei

  • Wenn Sie als Tourist in die Türkei einreisen möchten und der Aufenthalt nicht länger als 90 Tage dauert, benötigen Sie kein Visum.
  • Ist ein längerer Aufenthalt geplant, müssen Sie beim türkischen Konsulat ein Visum beantragen. Das Visum ist bis zu einem Zeitraum von 180 Tagen gültig.
  • Wenn Sie als Deutscher den Ararat in der Türkei besteigen möchten, benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis - sofern Ihr Aufenthalt länger, als im Visum beantragt, dauert. Diese Genehmigung müssen Sie sofort nach dem Ende der Bergtour bei der Ausländerpolizei der zuständigen Sicherheitsdirektion in der Provinz einholen.
  • Bei Reisen in das Osmanische Reich können Deutsche zwar mit einem Personalausweis einreisen. Trotzdem wird ein Reisepass empfohlen. In den letzten Monaten kam es häufiger zu einer Verweigerung der Einreise.

Das Visum beantragen

  • Sollten Sie sich länger als 90 Tage in der Türkei aufhalten, müssen Sie im türkischen Generalkonsulat ein Visum beantragen.
  • Diese befinden sich in Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Mainz, München, Münster und Nürnberg. Für Sie ist das Konsulat zuständig, das sich in Ihrem Bundesland befindet.
  • Dazu müssen Sie mit Ihrer Geburtsurkunde, dem Reisepass, einem aktuellen Foto und dem Personalausweis persönlich den Antrag im Generalkonsulat stellen. Onlineanträge sind nicht möglich. Auch das Zuschicken Ihrer Unterlagen wird nicht empfohlen.
  • Vereinbaren Sie für Ihren Visumantrag einen Termin mit dem Konsulat.
  • Die erforderlichen Unterlagen erhalten Sie beim Termin. Sie bekommen das Visum per Post zugeschickt.
Teilen: