Alle Kategorien
Suche

Viskose-Kleidung selber nähen - Anleitung für ein Kleid

Viskose ist ein wunderschönes und leichtes Material, um daraus Kleidung für den Sommer zu nähen. Selbst Anfänger haben kein Problem, sich ein schönes Kleid aus Viskose zu fertigen.

Nähen Sie sich ein einfaches Sommerkleid.
Nähen Sie sich ein einfaches Sommerkleid.

Was Sie benötigen:

  • Viskosestoff (Menge siehe Anleitung)
  • Stecknadeln
  • Gumminähfaden
  • Nähgarn
  • Nähmaschine

Materialverbrauch für das Viskosekleid

  1. Entscheiden Sie, wie lang Ihr Kleid aus Viskose werden soll, nach dem Schnitt können Sie ein Minikleid, aber auch ein bodenlanges Kleid nähen. Wenn Sie sich entschieden haben, wo der Saum des Kleids verlaufen soll, messen Sie die Strecke von ca. 1 cm unterhalb Ihrer Achselhöhle bis zum Saum des Kleids.
  2. Geben Sie 8 cm dazu, das ist die Stoffmenge, die Sie brauchen. Wenn der Stoff sehr dünn ist, können Sie das Oberteil auch doppelt nehmen, in dem Fall geben Sie noch 25 cm dazu. Beispiel: Länge Achselhöhle - Saum: 80 cm + 8 cm = 88 cm, wenn das Oberteil nicht doppelt ist, 80 cm + 25 cm + 4 cm = 104 cm, wenn das Oberteil doppellagig sein soll.

Die Berechnungen beziehen sich auf eine Stoffbreite von 130 bis 140 cm, die bis zu einer Kleidergröße von 44/46 ausreicht. Ist der Stoff schmäler oder wenn Sie eine größere Größe haben, stimmen die Rechnungen nicht.

Nähen der Sommerkleidung

Einen Schnitt brauchen Sie nicht, Sie müssen nur eine rechteckige Stoffbahn der entsprechenden Länge haben.

  1. Legen Sie den Stoff rechts auf rechts zusammen und schließen diesen entlang der Webkante mit Steppstichen.
  2. Schlagen Sie an der Unterkante den Stoff einmal um 2 cm und dann noch mal um 2 cm auf die linke Stoffseite um. Nähen Sie nun den Saum.
  3. Machen diese Schritte auch bei der Oberseite, wenn Sie das Oberteil nicht doppeln wollen. Falls Sie dieses doppellagig haben möchten. Schlagen Sie den Stoff 25 cm um. Stecken Sie den Umschlag mit ein paar Stecknadeln fest.
  4. Wenden Sie den so entstandenen Schlauch. Breiten Sie diesen auf einem Tisch aus, um zu kontrollieren, ob die Ober- und die Unterkante parallel zueinander liegen. Falls das nicht der Fall sein sollte, korrigieren Sie das. Steppen Sie nun etwa 1 cm von der Oberkante entfernt eine Naht in den Viskosestoff.
  5. Spulen Sie nun Gumminähfaden auf die Unterspule. Stellen Sie eine große Stichlänge ein. Steppen Sie auf einem Probestück eine kurze Naht. Diese soll sich aufgrund des Gummifadens gleichmäßig kräuseln. Vermutlich müssen Sie ein wenig mit der Spannung des Oberfadens experimentieren. Testen Sie das in Ruhe aus, bevor Sie die Kleidung weiternähen. Achten Sie zu Beginn und zum Ende jeder Naht darauf, dass der Unterfaden nicht herausrutschen kann.
  6. Wenn alles passt, steppen Sie im Abstand von 3 cm zur ersten Naht 5 Steppnähte um das Oberteil herum.
  7. Entfernen Sie eventuell noch vorhandene Stecknadeln. Ziehen Sie das Kleidungsstück über. Entscheiden Sie, ob Ihnen die 5 Nähte ausreichen oder ob es besser aussieht, wenn Sie noch weitere Nähte anbringen.

So einfach können Sie sich Kleidung aus Viskosestoffen nähen.

Teilen: