Alle Kategorien
Suche

Videos bearbeiten am Mac - so geht's

Videos bearbeiten am Mac - so geht's2:25
Video von Bruno Franke2:25

Haben Sie einen Mac, können Sie diesen sehr gut zur Bearbeitung von Videos nutzen. Ein einfach zu bedienendes Schnittprogramm ist beim Kauf eines Apple-Rechners bereits installiert. Mit diesem können Sie Filme unterschiedlichen Formats bearbeiten.

Wenn Sie sich einen Mac kaufen möchten, um mit diesem Videos zu bearbeiten, ist bereits ein einfach zu bedienendes Schnittprogramm installiert. Dieses heißt iMovie und bietet Ihnen viele Funktionen, die Ihnen zumindest für den Einstieg ausreichen werden.

Das Bearbeiten von Videos am Mac mit iMovie

  • Haben Sie sich einen Mac gekauft und diesen das erste Mal gestartet, finden Sie iMovie im Dock und können es direkt öffnen. Es ist mit einem Hollywoodstern gekennzeichnet.
  • Das Bearbeiten von Videos ist mit diesem Programm sehr einfach. Sie importieren den Film einfach über Ablage-Importieren in die Timeline und können ihn dort sichten und auf die gewünschte Länge trimmen. Danach ziehen Sie die einzelnen Sequenzen in das obere linke Fenster, in dem sich Ihr Projekt befindet.
  • Sie können den Film nun auf die endgültige Länge kürzen, mit Untertiteln und Überblendungen versehen. Außerdem ist es möglich, einzelne Sequenzen neu zu vertonen. Jede einzelne Sequenz können Sie schneller oder langsamer abspielen. Die Bedienung ist einfach und orientiert sich an dem Übereinanderlegen von Informationen und an aufklappbaren Menüs. Klicken Sie einfach auf das Dreieck, welches Sie auch aus anderen Apple-Programmen kennen, oder arbeiten Sie mit dem übersichtlichen Menü.
  • Nach der Fertigstellung können Sie das Projekt exportieren. Dazu können Sie verschiedene Formate auswählen, abhängig davon, was Sie mit dem Programm machen möchten.

Das Programm kann HD-Filme bearbeiten

  • iMovie kann viele Filmformate lesen, unter anderem auch MPEG2 und AVCHD. Sie können auch hochauflösende Videos mit dem Programm bearbeiten oder umwandeln.
  • Die Performance eines aktuellen Mac ab dem Jahre 2010 reicht für die Bearbeitung auch hochauflösender Videos aus. Einzig die Festplatten sind vor allem bei Laptops etwas klein dimensioniert. Sie sollten mit einer externen Platte oder einer Netzwerkfestplatte arbeiten.

Haben Sie sich in iMovie eingearbeitet und reichen Ihnen die Funktionen nicht aus, sollten Sie sich Final Cut Pro anschauen. Dieses Programm wurde für den professionellen Anwender entwickelt und bietet wesentlich mehr Funktionen als iMovie. Dennoch ist es einfach zu bedienen. Haben Sie bereits mit iMovie gearbeitet, wird Ihnen die Bedienung in ihren Grundlagen bereits vertraut sein.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos