Alle Kategorien
Suche

Video-Übersetzer - Möglichkeiten zur audiovisuellen Übersetzung

Möchten Sie den Inhalt eines Videos übersetzen? Dann benötigen Sie dazu eine passende Software. Scheidet dies aus, so gibt es auch noch Offline-Übersetzer. Diese sind aber meist aufwendiger.

Der Computer kann als Übersetzer eingesetzt werden.
Der Computer kann als Übersetzer eingesetzt werden.

Mit Software den Text von einem Video übersetzen

Bei der Videotranskription (Verschriftlichung) wird aus einer Videodatei der Text extrahiert und gespeichert. Für diesen Zweck gibt es verschiedene Programme. Untertitel und andere Texte können Sie dann im Anschluss bearbeiten oder übersetzen.

  • Die F4-Software ist relativ günstig und für diesen Zweck bestens geeignet. Eine Windows- oder Mac-Lizenz bekommen Sie für rund 50 €. Das Programm erkennt den Text im Video und zeichnet diesen auf. Nach dem Installieren und Aktivieren können Sie sofort loslegen
  • F4 ist mit allen gängigen Videoformaten kompatibel. Nach dem Öffnen einer Datei können Sie die Software an Ihre Vorlieben anpassen. Trotz einer automatischen Transkription stößt das Programm oft an seine Grenzen.
  • Dies ist der Fall, wenn es mehrere Gesprächspartner sind, es Hintergrundgeräusche gibt oder wenn im Dialekt gesprochen wird. Somit müssen Sie den Text mehrfach abspielen und Stück für Stück manuell übersetzen. Je nach Länge des Videos kann dies sehr aufwendig sein.
  • Die kostenlose Software Google2SRT kann zuverlässig Untertitel aus Videos extrahieren. Diese werden auf Ihrem Computer als SRT-Datei gespeichert. Sie können sich dann den Text zum Video gesondert anzeigen lassen.
  • Es ist auch möglich, den Text für andere Videos zu verwenden. Öffnen können Sie die SRT-Datei mit allen aktuellen Videoplayern. Für einfache Untertitel reicht die Freeware vollkommen aus.

Wenn Sie selbst gut im Übersetzen sind, dann benötigen Sie nur eine Software. Diese zeichnet den Text aus den Videos auf oder hilft Ihnen bei einer manuellen Transkription. Den Text können Sie dann übersetzen. Sollten Sie Probleme bekommen, dann können Sie auch einen Online-Übersetzer zur Hilfe nehmen. Ganz gute Ergebnisse liefern Ihnen Google Translate und Babelfish. Beide Webdienste arbeiten kostenlos. Wenn Sie den Text von einem Übersetzer bearbeiten lassen, dann sind die Ergebnisse natürlich professioneller. Dafür müssen Sie aber tief in die Tasche greifen.

Ein klassischer Übersetzer als Alternative

Finden Sie keine passende Software oder ist Ihnen dies zu kompliziert, so gibt es auch Offline-Alternativen. In jeder größeren Stadt finden sich Dolmetscher, die sich auf die audiovisuelle Übersetzung von Videos spezialisiert haben. Diese finden Sie entweder über die Gelben Seiten oder über das Internet.

  • Im Vergleich zum Einsatz einer Software, sind Aufwand und Kosten aber höher. Wenn Sie sich im Internet auf die Suche begeben möchten, dann suchen Sie nach" audiovisuellen Übersetzungen". InPuzzle ist eine Übersetzungsagentur, die Ihnen die Arbeit abnimmt.
  • Die Kosten können sehr stark variieren und richten sich auch nach der Video-Länge. Am besten fragen Sie bei einigen Dolmetschern nach den Kosten und vergleichen diese. Auf den meisten Webseiten finden sich direkt keine Preise. In der Regel müssen Sie mit 50 bis 80 Euro pro Minute rechnen.

Müssen Sie regelmäßig Videos übersetzen, dann lohnt sich der Kauf einer Software. Auch die Einarbeitungszeit am Computer steht dann in einem guten Verhältnis zum Ergebnis. Für eine einmalige Sache können Sie auch einen Dolmetscher engagieren. Vor allem, wenn Sie sich mit dem Computer nicht so gut auskennen. Vergleichen Sie aber im Voraus unbedingt die Preise.

Teilen: