Alle Kategorien
Suche

Vibrationstrainingsgeräte - Modelle und Vorteile der Trainingsart

Gegenüber den Klassikern wie Crosstrainern oder Fahrrad-Ergometern stellen sich die Vibrationstrainingsgeräte als relativ neuartig dar. Das Ganzkörpergerät vereinigt unterschiedliche Funktionen und Vorteile, sodass unterschiedliche sportliche Zielsetzungen verwirklicht werden können.

Viele Fitnessgeräte unterstützen diverse sportliche Zielsetzungen.
Viele Fitnessgeräte unterstützen diverse sportliche Zielsetzungen.

Vibrationstrainingsgeräte - Funktionsvielfalt und Ausführungen

Die Vibrationstrainer stellen eine sehr gute Alternative zu herkömmlichem Equipment dar, denn neben dem Muskelaufbau verfügt das Gerät auch über interessante Zusatzfunktionen.

  • Die Vibrationstrainingsgeräte zeichnen sich vor allem durch ihre gelenkschonende Trainingsweise aus, denn bis zu einigen Tausend Vibrationen pro Minute können die Geräte erreichen, sodass sämtliche herkömmliche Übungen wie Sit-ups oder Liegestütze sich auf der Plattform durchführen lassen.
  • Vibrationstrainer sind sowohl mit als auch ohne Halterung zum Festhalten verfügbar, sodass bezüglich der Mobilität Ihre Auswahl nach den Gegebenheiten erfolgen kann.
  • Sie können mit den Vibrationstrainingsgeräten die Plattform dazu nutzen, Muskeln und Gewebe zu straffen, sodass die Folgen von Cellulitis gemindert werden können. Alternativ kann auch ein Work-out zum Muskelaufbau oder eine Massage-Session eingebaut werden, denn die Anzahl und Frequenz der Vibrationen bzw. Schwingungen kann bei vielen Geräten individuell eingestellt werden.
  • Daneben bieten solche Trainingsgeräte auch den großen Vorteil der Zeitersparnis in Verbindung mit der Effektivität der Trainingseinheiten, denn mit einer Übung lassen sich mehrere Muskelpartien direkt mittrainieren, denn die Vibrationen durchdringen sowohl die oberflächlichen Muskeln als auch die wichtige Koordinationsmuskulatur der tieferen Muskelschichten. Auf diese Weise reichen oft bereits fünf Minuten Training mit dem Vibrationstrainer, während herkömmliche Übungen an diversen Geräten die aufwendigere Alternative darstellen.
  • Zusätzlich wird durch individuell einzustellende Schwingungen das Knochengerüst gestärkt, das permanente Rütteln und Vibrieren sorgt für eine höhere Knochendichte, sodass das Gerät auch bei schwachen Knochen oder auch effektiv bei Rückenbeschwerden auf muskulärer Basis eingesetzt werden kann.

Vibrationstrainer - Praxistest vor dem Kauf durchführen

In vielen Fällen werden Sie bei Interesse an Vibrationstrainern von den Herstellern und im Sportfachhandel professionell und fachlich beraten.

  • Sie sollten in jedem Falle vor einer Kaufentscheidung die unterschiedlichen Geräte diverser Hersteller vergleichen, denn viele Vibrationstrainingsgeräte arbeiten mit unterschiedlichen Frequenzen. Auf diese Weise erfahren Sie im Praxistest, ob Sie vertikale Vibrationen nach oben und unten bevorzugen oder ob Seiten alternierende Schwingungen für Sie optimal sind - diese simulieren den menschlichen Gang.
  • Da die Preisspanne von einigen Hundert bis einigen Tausend Euro pro Gerät liegen kann, sollten Sie unterschiedliche Modelle in der Praxis testen, denn nur so können Sie entscheiden, ob das neuartige Vibrationstraining Sie motiviert und ob Ihnen dieses bekommt.
  • Sie sollten sich bei Interesse auch in Fitnessstudios umschauen, denn auch hier haben die Vibrationstrainingsgeräte aufgrund hoher Erfolgsraten bezüglich der Optimierung der Fitness insgesamt Einzug gehalten. Auf diese Weise können Sie die Vorzüge des Trainings auf Basis von Schwingungen nutzen, ohne auf den Kauf eines Geräts angewiesen zu sein.

Da sich mittlerweile sehr viele Vibrationstrainingsgeräte auf dem Fitnessmarkt befinden, sollte Sie sich in jedem Fall einen Überblick verschaffen, um die persönlich optimale Wahl zu treffen.

Teilen: