Alle Kategorien
Suche

Vesparoller - achten Sie auf den richtigen Führerschein

Ein Vesparoller ist vor allem für die Fortbewegung in Großstädten sehr praktisch. Doch auch, wenn Sie auf dem Land wohnen, sorgt das Gerät für hohe Mobilität. Doch Sie brauchen den richtigen Führerschein.

Ein Vesparoller hat Kultstatus.
Ein Vesparoller hat Kultstatus.

Die Vespa ist ein Moped, welches ursprünglich aus Italien stammt. Wer schon einmal in Rom war, der weiß, dass man dort wegen der vielen Vespas sehr vorsichtig über die Straße gehen muss, auch dann, wenn man als Fußgänger eigentlich grün hat. Auch hierzulande sind die Vespas sehr beliebt. Es gibt verschiedene Ausführungen, und in jedem Fall benötigen Sie einen Führerschein. Hier erfahren Sie, welcher Führerschein für welchen Vesparoller der richtige ist.

Der Führerschein für den klassischen Vesparoller

  • Wenn Sie den Führerschein für ein Auto besitzen, dürfen Sie auch einen klassischen Vesparoller fahren. Dieser hat eine Motorisierung von maximal 50km/2. Sie benötigen keinen separaten Mopedführerschein.
  • Haben Sie keinen Autoführerschein, müssen Sie einen Mopedführerschein machen, um den Vesparoller fahren zu dürfen. Voraussetzung dafür ist, dass Sie mindestens fünfzehn Jahre alt sind.
  • Wenn Sie in der ehemaligen DDR einen Mopedführerschein bestanden haben, dürfen Sie den Vesparoller ebenfalls fahren.

Der Vesparoller als kleines Motorrad

  • Wenn der Vesparoller für eine Geschwindigkeit zugelassen ist, die höher ist als 50km/h, dann benötigt er ein polizeiliches Kennzeichen und einen TÜV. Für Sie bedeutet dass, dass Sie einen Motorradführerschein besitzen müssen, wenn Sie den Vesparoller fahren wollen.
  • Es reicht aus, wenn Sie einen "kleinen" Motorradführerschein für Motorräder bis zu einer Geschindigkeit von 125km/h besitzen oder ablegen, Dann dürfen Sie den Vesparoller ohne Einschränkungen fahren.

Nicht jedes Motorrad, welches im Volksmund als Vespa bezeichnet wird, ist auch wirklich eine Vespa im klassischen Sinne. Anhand der Kennzeichnung erfahren Sie immer,ob es sich um einen echten Vesparoller oder um ein kleines Motorrad handelt. Ein echter Vesparoller benötigt kein Kennzeichen, sondern nur eine Haftplflichtversicherung. Führerscheinfreie Vespas gibt es nicht.

Teilen: