Alle Kategorien
Suche

Verzinkte Geländer selber bauen

Verzinkte Geländer sind nicht nur schön anzusehen, sondern auch sehr lange haltbar. Sofern Sie handwerklich etwas geschickt sind, können Sie sich selbst ein Geländer nach Ihren Vorstellungen bauen.

Selber ein verzinktes Geländer bauen
Selber ein verzinktes Geländer bauen © Angelika Junge / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Vierkantrohre
  • Stahlstäbe
  • Schweißgerät
  • Winkelschleifer
  • Zollstock
  • Winkel
  • Bohrmaschine

Verzinkte Geländer sehen sehr schön aus und sind lange haltbar. Die Zinkschicht schützt den Stahl viele Jahre vor Rostbefall. Sofern Sie mit der Bearbeitung von Metall etwas vertraut sind, können Sie sich auch selbst verzinkte Geländer bauen.

So bauen Sie verzinkte Geländer

  1. Zum Bau verzinkter Geländer benötigen Sie Vierkantrohre und Stahlstäbe. In einigen Baumärkten oder in Eisenwarenhandlungen erhalten Sie alles, was zum Bau verzinkter Geländer erforderlich ist.
  2. Welche Art von Stahlstäben Sie verwenden möchten, hängt natürlich von Ihren Vorlieben ab. Im Fachhandel werden sowohl einfach gedrehte oder aufwendig verschnörkelte Stäbe angeboten.
  3. Als Erstes müssen Sie die Größe des zu bauenden Geländers ausmessen. Danach können Sie sich die Vierkantrohre für den Rahmen zuschneiden. Vierkantrohre können Sie relativ einfach mit einem Winkelschleifer und einer montierten Trennscheibe schneiden. Die Rahmenteile sollten Sie unbedingt auf Gehrung schneiden.
  4. Mit einem Schweißgerät schweißen Sie dann die zurechtgeschnittenen Vierkantrohre zu einem Rahmen zusammen. Die Schweißnähte sollten Sie hinterher mit einem Winkelschleifer glatt schleifen, sodass man sie nicht mehr erkennen kann.

Die Stäbe in das Geländer schweißen

  1. Die Stahlstäbe müssen Sie zuerst mit einem Winkelschleifer auf die erforderliche Länge kürzen. Sie sollten ohne großen Kraftaufwand in den zuvor erstellten Rahmen passen.
  2. Dann schweißen Sie exakt in der Mitte des Rahmens den ersten Stab. Sie sollten einen Winkel benutzen, damit der Stab nicht schräg steht.
  3. Vom mittleren Stab messen Sie dann die Abstände zum linken und rechten Rand des Rahmens. Im Idealfall sind beide Abstände exakt gleich groß.
  4. Wollen Sie beispielsweise 5 Stäbe auf jede Seite einbauen, müssen Sie den gemessenen Abstand durch 6 teilen. Es entstehen ja 6 Zwischenräume zwischen den Stäben.
  5. Nachdem Sie alle Stahlstäbe eingeschweißt haben, sollten Sie die Schweißnähte wieder mit einem Winkelschleifer abschleifen.

So werden daraus verzinkte Geländer

  1. Wenn Sie verzinkte Geländer herstellen, verarbeiten Sie ja zunächst unverzinkten Stahl. Deshalb sollten Sie das angefertigte Geländer zum Verzinken vorbereiten.
  2. Nachdem Sie die Schweißarbeiten und das Abschleifen der Schweißnähte erledigt haben, müssen Sie in die Vierkantrohre kleine Löcher bohren.
  3. Es ist empfehlenswert sowohl in das untere als auch in das obere Vierkantrohr jeweils ein 6-mm-Loch in die Unterseite zu bohren. Sonst würden die Rohre beim Verzinken platzen.
  4. Zum Schluss bringen Sie dann das Geländer in die Verzinkerei. Dort werden die Stahlteile nochmals in einem Säurebad gereinigt und in einem Becken, in dem sich flüssiges Zink befindet, getaucht.
  5. Ein paar Tage später können Sie dann Ihre verzinkten Geländer wieder abholen.
Teilen: