Alle Kategorien
Suche

Versteckte Kamera bauen - so geht's

Anlässe, für die man eine versteckte Kamera bauen kann, gibt es einige – ob Sie nun jemandem einen Streich spielen wollen oder eine kleine Dokumentation drehen. Dafür brauchen Sie lediglich eine kleine Kamera oder Webcam, etwas Bastelgeschick und ein gutes Versteck.

Eine kleine Webcam eignet sich gut als versteckte Kamera.
Eine kleine Webcam eignet sich gut als versteckte Kamera.

Was Sie benötigen:

  • etwas Phantasie
  • Webcam oder kleine Kamera
  • Objekt, das in der Umgebung nicht auffällt – z.B. Schachtel, Ordner, Pflanze, Tasche etc.
  • Klebeband

Gut versteckte Webcam für unauffälliges Filmen

  • Um eine Webcam als versteckte Kamera zu benutzen, muss man sie manchmal nicht einmal verstecken. In vielen Laptops ist bereits eine eingebaut – diese können Sie einfach laufen lassen und die Übertragung von einem anderen Rechner aus ansehen. Ein aufgeklappter Laptop mit dunklem Bildschirm erregt selten Aufmerksamkeit, wenn er wie immer an seinem Platz steht.
  • Für eine tragbare Webcam oder eine kleine Kamera können Sie aber auch kreativere Verstecke bauen. Wichtig ist, dass sich die versteckte Kamera gut in die Umgebung einfügt, damit niemand Verdacht schöpft. So fällt der „Klassiker“, eine bunte Schachtel mit Loch, in einem Kinderzimmer zum Beispiel weit weniger auf als in einem ordentlich aufgeräumten Büro.
  • Ein unauffälliger Gegenstand, um eine Kamera einzubauen, ist ein simpler Ordner – am besten einer, der vorher schon da war. Dafür müssen Sie nur den Inhalt entfernen und die Kamera mit Klebeband hinter dem Loch platzieren.
  • In Zimmerpflanzen können Sie eine versteckte Kamera ebenfalls ganz unauffällig einbauen. Zur besseren Tarnung können Sie mit Klebeband Blätter an der Kamera anbringen.
  • Wenn Sie die versteckte Kamera mitnehmen möchten, sollten Sie sie in einen Gegenstand einbauen, der keine Aufmerksamkeit erweckt. Beispielsweise können Sie in eine dunkle Handtasche ein Loch für die Kameralinse schneiden. Achten Sie auf eine gute Befestigung, damit die Kamera nicht verrutscht, und üben Sie vorher, wie Sie die Tasche halten müssen, um die gewünschten Aufnahmen zu erzielen und trotzdem nicht aufzufallen.
  • Bei vielen Kameras leuchtet während der Aufnahme ein kleines rotes Lämpchen. Testen Sie, ob man dieses nach dem Einbauen der Kamera noch sehen kann, und decken Sie es zum Beispiel mit dunklem Klebeband ab.

Privatsphäre achten bei Aufnahmen mit der Kamera

  • Unbedingt beachten sollten Sie den rechtlichen Aspekt, wenn Sie jemanden mit einer versteckten Kamera filmen: Entweder müssen die Personen darüber informiert werden, dass sie gefilmt werden, oder Sie müssen die Gesichter im Nachhinein verpixeln und die Stimmen so verzerren, dass die Personen nicht erkannt werden können.
  • Nicht nur bei Unbekannten, sondern auch wenn Sie Freunde mit der versteckten Kamera gefilmt haben, müssen Sie deren Einverständnis einholen, bevor Sie das Video ins Internet stellen oder anderweitig veröffentlichen.
Teilen: