Alle Kategorien
Suche

Verstärker für E-Gitarre - Auswahltipps

Der Verstärker ist bei der E-Gitarre dafür verantwortlich, dass überhaupt ein vernünftiger Ton entstehen kann. Daher ist der Kauf des Verstärkers eine Sache, die gut überlegt sein will.

Jede E-Gitarre braucht einen Verstärker.
Jede E-Gitarre braucht einen Verstärker.

Verstärker für die E-Gitarre clever erwerben

Will man damit anfangen, E-Gitarre zu lernen, liegt nicht nur der Kauf des Instruments vor einem, sondern auch der Kauf des wichtigsten Zubehörs - dem Verstärker. Der Verstärker macht, was sein Name nahelegt. Er verstärkt das Signal, das er von der E-Gitarre bekommt, um es besser hörbar zu machen. Daneben verändert der Verstärker das Signal zusätzlich. Ein Verstärker hat noch viele weitere Funktionen, die einen Anfänger manchmal verwirren können.

  • Man sollte sich vor dem Kauf eines Verstärkers darüber klar sein, welche musikalische Richtung man mit der E-Gitarre einschlagen will. Hat man ohnehin nur vor, "clean" zu spielen, also ohne Verzerrung, braucht man auf "Gain", also Verzerrung, auch keinen großen Wert zu legen.
  • Ein guter Einsteigerverstärker hat folgende Regler: Gain (Verzerrung), Bass (Lautstärke der Tiefen), Middle (Lautstärke der mittleren Töne), Treble (Lautstärke der hohen Töne), Volume (Ausgabelautstärke), Reverb (Echo). Dazu verfügt er natürlich über den Gitarreneingang und bestenfalls einen Kopfhörerausgang.
  • Es gibt Verstärker, die bereits den Lautsprecher integriert haben. Diese Kombigeräte sind für Einsteiger besonders zu empfehlen, da sie einfacher einzustellen und zu transportieren sind.
  • Prinzipiell gibt es zwei Arten von Gitarrenverstärkern: Röhrenverstärker und Transistorenverstärker. Der Unterschied zwischen beiden ist für den Anfänger kaum wahrzunehmen, außer im Preis: Röhrenverstärker sind meist teurer als ihre mit Transistoren ausgestatteten Brüder. Daher sind letztere für Anfänger eher zu empfehlen.
  • Gute Einsteigerverstärker fangen bei ca. 100 Euro an und sollten nicht teurer als 250 Euro werden. Alle Verstärker, die preislich höher liegen, sind obere Mittelklasse und für einen Anfänger noch nicht nötig.
  • Einfache Verstärker ignorieren einige Fehler des Gitarristen, was für Anfänger einerseits gut, andererseits für den Lernprozess hinderlich sein kann. Man sollte sich für den goldenen Mittelweg entscheiden.
  • Keinesfalls zu empfehlen ist der Blindkauf im Internet. Der Gang zum Musikladen des Vertrauens ist auf jeden Fall die Zeit wert, da man auch als Anfänger jeden Verstärker, der in Betracht kommt, erst einmal ausprobieren sollte. Oft sind es kleine Klangnuancen, die den Kauf letzlich entscheiden.
Teilen: