Alle Kategorien
Suche

Verspannter Nacken - Tipps und Tricks zum Wohlfühlen

Wer viel am PC arbeitet, kennt das Problem sicher: ein unangenehm verspannter Nacken. Für Ausgleichsport zur sitzenden Tätigkeit ist im engen Alltagzeitplan aber nicht immer Platz. Was machen Sie, um die Verspannungen zu lösen und sich wieder wohlzufühlen?

Ein verspannter Nacken kann viele Ursachen haben.
Ein verspannter Nacken kann viele Ursachen haben.

Was Sie benötigen:

  • PC mit Internetzugang
  • ggf. Entspannungsbad mit Muskelentspannenden Inhaltsstoffen
  • ggf. Kirschkernkissen
  • ggf. Übungsprogramm
  • ggf. ein stützendes Kopfkissen

Verspannter Nacken - einfach schlechte Haltung?

  • Nackenschmerzen, Verspannungen und Probleme mit der Halswirbelsäule sind heute ein weit verbreitetes „Krankheitsbild“ und können, sofern sie gänzlich ignoriert und nicht behandelt werden, zu weiteren unangenehmen Problemen, wie beispielsweise Schwindel oder unangenehmen Ohrgeräuschen, führen.
  • Dabei kann ein verspannter Nacken ganz unterschiedliche Ursachen haben - eine davon ist eine schlechte Sitzhaltung, beispielsweise beim längeren Arbeiten am PC. Aber auch allgemeine Verschleißerscheinungen oder Fehlstellungen der Wirbelsäule, andauernder Stress und Leistungsdruck, Funktionsstörungen des Stoffwechsels, eine Fehlsichtigkeit, Zugluft oder auch Ihre Schlafposition können zu Verspannungen im Nacken führen.
  • Tritt das Problem „verspannter Nacken“ nur gelegentlich auf, gibt es viele Möglichkeiten, die steife Muskulatur zu entspannen und sich selbst zu helfen. Ist das Problem jedoch massiv und bleibt über mehrere Tage bestehen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und die Ursachen klären lassen.

Verspannungen abbauen, entspannen und wohlfühlen

Wer sich nach einem anstrengenden Arbeitstag abgeschlagen und verspannt fühlt, sollte sich eine kleine Erholungspause können.

  • Ein verspannter Nacken löst sich häufig schon bei einem entspannenden, heißen Bad am Abend. Badezusätze, die gleichzeitig die Muskeln entspannen und einen wohligen Duft verbreiten, sodass Sie für ein paar Minuten ganz abschalten und den Alltag vergessen können, sind hier ideal.
  • Auch ein warmes Kirschkernkissen im Nacken kann helfen, die Verspannungen zu lösen und die Muskulatur zu lockern. Die Wärme des Kirschkernkissens wirkt auch besonders gut, wenn die Nackensteifigkeit durch Zugluft bedingt ist. Alternativ können Sie Ihren Nacken auch mit Rotlicht (Rotlichtlampe) entspannen.
  • Wer sich nach Feierabend noch aufraffen kann, tut nicht nur seinem verspannten Nacken, sondern seinem ganzen Körper mit etwas sportlicher Betätigung etwas Gutes. Ideal sind hier abschließend gezielte, aber vorsichtige Dehnübungen für Rücken und Nacken. Auch durch Pilatesübungen, die gezielt die Rumpfmuskeln kräftigen, oder Yoga, das gleichzeitig die Muskeln beansprucht, dehnt und sowohl körperliche als auch geistige Entspannung bringt, können Sie langfristig gegen Verspannungen im Nacken angehen und Fehlhaltungen vermindern.
  • Wer schon morgens mit verspanntem Nacken aufwacht, hat möglicherweise nicht mehr die richtige Schlafunterlage. In diesem Fall sollten Sie ggf. Ihre Matratze austauschen und bei der Auswahl Ihrer neuen Matratze sowohl Ihre Schlafposition, Ihr Körpergewicht und Ihre Körpergröße, wie auch den Härtegrad der Matratze berücksichtigen. Ein stützendes Kopfkissen anstelle eines Daunenkissens kann den Nacken zusätzlich entlasten und mehr Schlafkomfort und Entspannung bieten.
  • Besonders entspannend wirkt auch eine leichte Massage der Schuler- und Nackenpartie.
Teilen: